Stadt=Adreßbuch der Kreishauptstadt Heidelberg und Umgebung — Heidelberg, 1939

Seite: XXVI
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1939/0051
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
XXVI

Statistik der Stadt Heidelberg 1937/38

4. Nieüerschlogsverleilung unrl Semülkung tn etntgen dalltschen 8lürllen ^



JahreSfummeder

NlederschUige

Anzabl der Tage

Klare

Trübc



mit Niederschlag

Tage

Tage



mm

^ 1,0 mm



Badenweiler

1934

766

120

56

79

Freiburg


756

102

54

108

Baden-Baden


841

III

63

130

Karlsruhe


588

94

49

130

Heidelberg



652

102

62

126

Bademvciler

1935

1130

159

51

99

Frciburg


975

139

55

133

Baden-Bad"


1315

140

53

158

Karlsruhe


822

122

54

139

Heidelbcrg



884

129

63

153

Normale Jahressummen der Mederschläge (1891 -ly3v) jn
mm --- Liter pro qm: Badcmveilcr 916, Freiburg 884, Badcm
Baden 1097, Karlsruhe 756, Heidelberg 718.

> Nach den Beobachtungcn des deutschen Rcichswetterdienstes.



Jabregsumms dsr

Anzahl dsr Tage

Klare

Triibo



Niederschlügs

mit Niederschlag

Tage

Tage



mm

^ 1,0 mm



Badenweiler

1936

1211

209

28

130

Freiburg


1035

211

34

152

Baden-Badcn


1184

206

34

160

Karlsruhe


866

189

44

149

Heidelberg



816

199

34

169

-e, „..».»-.iler

193 7

1637

149

30

118

Freiburg



S29

145

33

135

Badcn-Badcn



1126

148

31

140

Karlsruhe



740

123

30

137

Heidelberg



781

132

26

161

Die vvrstehcnden aus langjährigen Beobachtungen berechneten
Normalwerte zeigen, daß Heidelberg die gcringsten Nie-
derschlagsmengen untcr den angesührten fünf Orten hat.

5. KemorkungsoerhMntsse

s) Kesamtflgche

Altgemarkung bis 3l. Dezcmber 189o. 3 308,36 ks

Nach Eingliederung untenstehender Dororte und Zu-

gang aus Gemarkungsgrenzverlegungen .... 9 433,92 tm

b) kingemeinllungen 18S1 di8 1SZK

Stadtterl

Tag der

Emwobnerzahl
nach der

Fläche

Eingemeindung

letzten Volks-
zählung vor
der Einge-
meindung

VdNS-
zSHIung vom
Is.Juni iss»


Ncilenheim . .

l.Jan. 1891

2 436

10 489

457,20

Handschuhshcim.

1. San. 1903

3 822

10 248

1 545,60

Wicblingen . .

l.San. 1920

3 200

5 007

966,32

Kirchhcjm . . .

I.April 1920

5 800

7 823

1 374,77

Rohrbach . . .

I.April 1927

5 227

5 994

1 140,00

Grenzhof . . .

I.April 1935

99

98

445,01

c) Molllungen aus ller kemarkung Ueirlelberg

Cigentümer

1936'

ka

1937'

kg

Staat.



Stadt.

3 299,7986

3 296,6517

Kvrpcrschaftrn .......





Private ..........

88,0204

88,0204

Waldungen insgesamt aus Gemar-



kung Heidelberg.

3 337,81

3 384,6^21 °

> Stand am Ende des Rechnungssahres.

° Der Unterschied mit der untcr c) ausgeivicscnen Waldfläche
rührt von noch nicht durchgeführten Waldausscheidungcn her

6) Nie ätälltischen Waläungen nach ihrer Lage

Distrikt I „Heidelbcrger Wald". 1810,4528 Iia

Distrikt II „Neuenhcimer Wald". 203,3300 Iis

Distrikt lll „Handschuhsheimer Wald" .... 723,6143 sts

Distrikt IV „Rohrbacher Wald". 562,4015 ks

Die Erhebung übcr die Mceresfläche gcht vvn 120 bis
570 m und beträgt im Mittcl ca. 350 m.

Boden: Buntsandstein auf Granit, an wcnigen Orten nur
Granit, in Distrikt III etivas Porphyr.

Holzarten: Distrikt I: Buchen 40 »/<>, Eichen 11 °/o,
Kastanicn und Roteichen 4«/», Fichten 24 «/„, Tannen 5 "/<„ For-
len 10 v/o, Lärchen und Strobcn 6 o/o.

Distrikt ll und III: Buchen 30 °/o, Eichen 8 °/o, Fjch-
ten 16°/o, Tannen 2 °/o, Fvrlen 14

Distrikt IV: Buchcn 49 °/->, Eichen 18°/«, Fichtcn 24 °/„,
Fvrlen 9 °/„.

Zusammen: Distrikt I—IV: Buchen und Kastanim
40 °/o, Eicheu 12 °/«, Fichten 21 °/o, Tanncn 4°/o, Forlen, Lärchcn
und Stroben 23 °/o.

Bctriebsart: Der ganze Wald wird als Hochwald
mit lOOsähriger Umtriebszeit bcwirtschaftet.

e) Kräfle unil 5Irt äer kenühung üer kemorkung

Am

Aahres-

schluß

Hvfreiten

ds

Haus-

garten

ka

Garten-

land

ks

Acler-

land

d-.

Wiesen,

Gras-

land,

Gras-

rain

ds

Wein-

bergs



Baum-

stücke

ks

Un-

Lbcr-

daute

Haus-u.

Arbetls-

»lätze

ks

Rsut-

few,

Wetd-

feld

ks

Fisch-

weiher

und

Teiche

ks

Steln-

brüche,

Kies-

uud

Lehm-

gruden

bs

Wald

ks

sdclsen,

Slein-

riege>

und

Oe-

dungen

da

MSrkte,
Straßen,
Wege,Eisen-
dahnen,
Neckar-
hälfte, Ka-
näle und
Leinpsade
ks

Gefam!-

fläche



1931

332.60

211.69

224,83

3523,34

255.46

134.04

57.62

65.29

2,40

0,03

22.22

3306.86

18.96

832.84

8 988.68

1932

334.24

213,21

228.06

3517,39

253.57

132,89

57,88

65,27

2,40

0.03

21.83

3306.61

20.37

834.23

8983,68

1933

336.68

227.33

227,68

351 >>.33

252.42

131,42

57.50

62,75

2,40

0.03

21.61

3304.92

20.34

833,49

8 988,90

1934

339.59

238.05

226.58

3494.82

249,38

,30.53

57,62

63.15

2,40

0.03

20.0 l

3305.05

24,45

837.23

6 983,89

1935'

345.47

246,19

229,07

3833.46

239,36

129,55

57.22

67,65

2,53

0,03

20.55

3342.59

24,08

896.16

9 433.91

1936

350.83

276,15

230,52

3824,29

237.48

128.56

56.46

64,16

2.40

0,03

20.42

3318.13

23,00

901.06

9 433,49

1937

370.14

279.98

231,62

3801,11'

231.25

126,95

56,46

63,15

2,38

0,03

20,47

3317,14

26.03

906,79

9 433,50

' einschl. Erenzhof
loading ...