Stadt=Adreßbuch der Kreishauptstadt Heidelberg und Umgebung — Heidelberg, 1939

Seite: XXXVII
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1939/0062
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
Atatlsiik der Stadt Heidelberg 1S37/88

XXXVII

2. Mlgemeine kürsorge

s) Nffene kürsarge

s

M

Kriegsopfer

Sozlalrentner

Kleinrentner u.
Metchgestellte

FllM.-llnterftützg. an
Sngeh. d-r W-Hr- u.
»rllettsdlenstpfltcht.

Wohtsahrls-

erwerbslose

gusätzttch unter-
ftützte

AIu-Enipfänger

Sonsttge

HtlfSbedürfttge

Jnsgesanit

s

Par-

Baraus-

Par-

Barauf-

wand^

Par-

Baraus-

rvand?

Par-

teisn>

Barauf-
wand ^

Par-
telen >

Barauf- -
wand> ^

Par-

Barauf-

wand?

Par-
teien r

Varaus-

Par-
teien r

Barauf-


telen>

lr.^.

tsten>

ki«

teien t

It.VI.


LLI.

tetsn >

KN.

kiiii.


1934

113

32 600

691

221 400

669

432900



1 956

1 725 600

1 287

263 200

! 888

390 800

5 604

3 066 500

1935

90

32 300

707

220 300

551

355 500

14

1 711

I 079

844 900

1 251

264000

1 585

635 200

5 277

2 353 911

1936

90

37 903

708

213 206

534

327 35?

88

26 962

736

429580

934

2I07I5

! 1 109

502 905

4 201

1 748 628

1937

94

33 446

656

197 092

512

317 683

337

67 394

368

277 479

587

174Ü71!! 1 184

554 922

3 738

1 622 687

' Zahresdurchschnitt.

^ Im Rechnungsjahr (1. 4. — 31. 3.); ein unmittelbarer Dergleich der Parteienzahl mit dem geleisteten Baraufwand ist nicht
möglich, da im Laufedes JahrrS in ber Parteienzahl häufig Schwankungen auftreten

d) Keschlossene kürsorge

Art der Unterbringuilg

1936'

1937'

Anzahl

Aufwand

88.

Anzahl

Aufwond

RHl.

l. Heilstätten, Trholungs- Md Genesungsheime.

80

25015

63

16 664

2. Krankenhäuser ohne Tntbindungsanstaltcn.

2 073

189186

2113

194 460

3. Entbindungs- und Wöchnettnnenheime.

53

3 383

150

9195

4. Anstalten für Geisteskranke, Jdioten und Epileptiker.

545

261 567

521

256 8^2

5. Taubstummenanstalten...

16

662

6

692

6. Blindenanstalten. ...

8

3 313

9

3 220

7 Krüppelanstalten.

17

3 965

24

3 251

8. Ultersheime.

444

149744

460

169 669

y. Sonstige Eimichtungen der geschlossenen Fürsorge.

270

46 901

277

43 582

Zusammen.

3 506

683 741

3 623

697 585

' Zm Rechnungsjahr.

z. lugenlifupsorge

Art der Detreuung

Stand am Schlust des Rechnungsjahres

1934

1935

1936

1937

l. Der Aufsicht des StadtjugendamtS unterstanden Pflegekinder . .

932

975

933

1 086

2. Gesamtzahl der unter Amtsvvrmundschaft stehenden Mündel

1 246

1 145

1 061

966

3. Gemeindenwaisrnrätlich betreute Kinder.

4. Mindersährige standen unter Schutzaufsicht:

2425

2 425

2 361

2 325

u) fteiwillig .

63

65

63

175

b) gettchtlich angeordnet..

86

121

145

67

5 Gesamtzahl derFürsvrgezöglinge.

344

345

345

370

Don diesen waren untrrgebracht: s) in drr eigenen Familie.

59

46

52

58

d) in ftemder Familic.

150

194

202

210

c) in Anstalten

132

105

91

102

lX. 6esunüheit8wesen unä 8par1

i. ätäkltische kolieonstaiten

s) LtüüUsches Uallendoü

2 Schwimmhallen. 36 Wannenbader, 1 Dampf- und 1 Medizinisches Lichtbad, i Lundebad und 8 Brausebäder.

Art der Bäder

Bäderabgabe'

1934

1935

1936

1937

Anzahl

Erlös

Anzahl

Erlös

Anzahl

Erlös

Anzahl

ErlSs





KK1.


irifl.


ntfl.

Schwimmbädrr .

111 135

31 719

120 752

33391

141 09Y

33 913

153MO

35 822

Wannenbäder.

24 368

15211

23 049

13 919

22897

13 349

22 198

12 452

Brausebäder .

12 763

2 769

12 463

2 776

11 635

2 697

11 244

2 674

Dampfbäder.

2 667

5 712

2 720

5 490

2897

5 835

2 932

5 926

Medizmische Bäder.

556

1 476

428

1 146

427

1 147

436

1 184

Hundebäder.

600

671

713

740

646

671

605

607

Iusammrn.

» cr*«

152 789

57 558

160130

57 462

179 601

57 612

191 305

58 667

' Im Rechnungsjahr.

UI'
loading ...