Stadt=Adreßbuch der Kreishauptstadt Heidelberg und Umgebung — Heidelberg, 1939

Seite: XXXVIII
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1939/0063
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
xxxvm

Statistik der Stadt Heidelbrrg 1-37,88

d) VMsdarier

5 Dolksbäder mit 27 Wanneir unb 15 Brausen.


Bäderabgabe


1934

1935

1936

1937


Anzahl

Erlös

Anzahl

Erlös

Anzahl

Erlös

Anzahl

Erlö«

Handschuhsheim.

Kirchheim.

Pfaffengrund.

Rohrbach

Wieblingen.

Schlierbach.

10338

3911

4512

31M

3 376

udi.

3 305

1 027

918

871

366

10 428

3 7"VI

4 565
3136
3956

8!4.

3 277

1 002

955

859

1 010

9507

4 253

4 526
2912
3684

«bl.

2 993

1 134
994

603

962

9140

4466

3 645

3 785
253-

8».

2 626

1 167

915

1 086

997

66»

Zusammen.

25 297

6 987

25 823

7103

24 882

6 686

25 543

7 057

' Reuerrichtet; ErgebniS von einem Monat.

c) klutzdäöer

Heibelberg

Brsucherzahl

Wieblingen

Besucherrahl

Sommer 1930 .

. 144 598

Sommer 1930 .

.. . 16398


1931.



1931.

..10 923


1932 .

. 123 209


1932 .

. 18425



1933 .

..135520


1933 .

.21I1V


1934 ......

. 155 703


i934 .

.13 504


1935 .. .

.171799


1935 .

.16 4VI



1936 .

. 117906


1936 .

. 10 498


1937 .

. 154541


1937 .

.12 814



1938 .




1938 .

.1V493

- Rückgang infolg« Zerstvrung der Flußbadeanstalt durch Ho-i>wass«r.

2. Vle sportlichen Üdungzstütten am l. Üktoder l SZ5

Art der sportlichen Uebungsstätten

3ahl

Größe

inSgesamt

davon für den relnen Sportbetrteb

1. Sportliche Grvßanlagen mit einer Fläche von mindcstens 300M qm . .

2. Turn- und Sportplätze aller Art unter 30000 qm:

a) Schuchvfe.

b) Sonstige stänbige und behelfsmäßige Turn- und Sportplätze ....

3. Ällgemeine Sporthallen.

4. Turn- und Gymnastikhallen:

s) Schulturnhallen.

b) Sonstige stänbige und behelfsmäßige Trrrn- «nd Gymnastikhallen . .

5. TenniSanlagen:

a) Freilustankagen .

b) Hallen.

6. Schwimmbäder:

Sommer- ^(Freiluft--) Schwimmbäder.

7. Bovt^äuser, ^Bovtsschuppen und Jachthäfen.

8. Radrennbahnen .

V. Radfahrweg«.

10. Schießspvrtanlagen.

11. Pferdereitbahnen:

s) Freiluftanlagen .

b) Gedeckte Hallen.

12. Pferderennbahnen.. . . .

13. Winterspvrtanlagen:

a) Eirbahnen.

d) Rodelbahnen...

14. Segclflugplätz«.

15. Thingplütze.

sr

3

1340

78 0M


2S

28

480 43070

2804 190978

15

6

36

3666
1 809

4

84

17 ) Zahl der
— I Spielplätze

3

2

2

15

97

18

20

j Wafferfläche

1 185 SrSge d. BootSHLuser
_ u. Schuppru

1 550 m Länge

3

1

100 9 998

5 480

3

17800

2 4550 455008

1 12 1 200

3. 8tSkMsche Ve8infektion8onsta1t

Anlaß der DeSinfektionSvornahme

RechnungS-

jahr

Schar-

lach

Di-

phtherie

Tuber-

kulose

Typhue

Para-

typhuS

Genick-

starre

Ruhr

Mndbett-

fieber

Sptnale

Kiuder-

ISbrnung

Eonstlse

Deklnfek-

ttonen

Ungejic-

feronnve-

fnngen

Woh-

nungr-

kontrolle

Ratten

3u-

sammen

1932

45

50

68

2

2

1

6

1

3

17

103

403


701

1933

90

39

77

5

2

1

7

1

2

13

35

414



736

1934

197

26

62

2

2



4

5

2

10

87

468



665

1935

264

75

53

3

1



1



7

19

57

130



610

1936

162

170

70

2


1

10





17

46

168



648

1937

132

65

112



4

2

4

2

4

16

75

182



598
loading ...