Adreßbuch für die Städte Heidelberg, Wiesloch und Umgebung — Heidelberg, 1940

Seite: TH1
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1940/0008
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
Oss tleiüelüer^sr ZMcitiscke Hissler

DiÄel //e/^/e//)L^e^ ^/^e///'^c^re^/re<2/e^

^ii r!c> Dei6elber§er ^ltstabt, msn mörlite deinglir sa^en: >m ^entrum x:,n dleirielbersss 'KuItrirstuelt, ngde
^.öer K'niversitgt, nutie eler lZüclierei, ctem Nuseum usxv. lie^t uueli elus dleiclelbeiAer Ktiiejtisetie ü'liester. Hs
jzt ein 6su 3U8 einer /feit, 6g M9N in elen 8tg6ten 6em Hregter eine KnteviclilunA eenlil ruAestsnel, NNIN gber
nocli u eit 6svon entternt v gr, eigs bbegter als 6ie volkstümlicliste Kunst gnTuerkennen. bleute sinei 6ie
1be3ter§ebgu6e pruclitbguten, gut clie eine 8tgelt stcilr ist. vgs blei6elber§er Stgeltisclie 6 lrester, v eit trüber
entstgnelen gis 6ie nieisten üeutscben 8tg6ttbegter, bgt 6>eses Oesicbt nicbt. Ogs Hiegter ist clesv ezren
nicbt /veitrgn^i^; brgncben evir clocli nur einmgl 6ie verstecktcn Hicgter vvie ,,b>eutscbes 'bbegter" in
kerlin, „Kgmmerspiele nn Scksuspielligus" in l^ünclren ru clenken, v.ni 6enen von 6er ätrgke ber übcrbgnpt
nicbts /u seben ist un6 6ie mgn erst über I6öie biinve§ erreicbt. Mir brgucben nur gu 6Zs Nüncbener Kesi-

6enrtbegter o6er 6gs I begter in kgvrentb rm clenben, beicle gullerbcb sclnnucklose un6 unsclieinbgre öguten,
6ie gber, uss ilire InneneinricbtunA Iietrittt. ru 6en scbönstcn Hiegterri Oeutseblgnös riiblen. Oie bss-
sscle 6es blei6elbsr^er 8tg6tiscben "bbegtcrs ist Alcicbtgbs scbmucblos, sie ist gucb v enii> guffg!Ien6, v eil sie
in eine blguserreile cinAeblemmt ist: — um so überrgscbter ist abcr 6er besucber über 6cn Innenrgum. b)gs
I6ei6elber§er Hiegter v ill sicb nicbt gningllen, mit 6sn vorber §en:innten 6en Vt^'ettstreit gnt>unebmen: gllein
sein lnnenrgum ist immer nocb so scbön umi vorteilbglt, vie es imr bei veni^en Hiegtern 6er bgll ist. b)gs
6estecben6e grn bleicielber^er blgus ist seine Intiniitgt. Im Hieater v ill mgn ,,ru blguse" scin, xvill man nabe
6er kübne sitren nnci 6 ucbfüblunß mit seincm IK.gctibgrn bgben: cliese let/ten bgbtoren sin6 nicbr /n miterscbgt-
ren, v eil guk 6iese Weise gus 6er Vielfglt 6cr IZesucber erst 6ie binbeit „bublikurn" vvir6, 6ie brlebnis^emein-
sebgft, 6ie in einer 6 begterLuffübrmiiv ^leicbmäbio füblen un6 erleken solb Die Kgumgusnüt/nn</ 6es Dei6ei-
ber^er Hiegtcrs koninit 6iesen borüernn.^en sebr ent§e»en. Die bntt'eiiinn^ >.>n 6er öübne ist recbt beivren/t,
6gfür bsuen sicb /ovei KäiiAe übereingnüer, 6ie von je6e>n pjgt/ einc ßiite 8iebl ^evüb>leisten.
loading ...