Adreßbuch für die Städte Heidelberg, Wiesloch und Umgebung — Heidelberg, 1940

Seite: III
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1940/0014
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
Inhalt

Nachtrag und Berichügungen. IV

Sachregister.V—IX

Znjchauerraum der ReichL-Festspiele im Schloßhof. IX

Fremdenführer für HcidelLcrg und Umgegend.X—XVI

Gcdenktafeln in der Stadt und auf dem Schlosse.XVII—XIX

Chronologische Uebersicht ..XX—XXIV

Ermittlung des Wochentags sür jedeS Datum öon 1801—1899 XXIV

Alphabetisches Straßenverzeichnis.vor Seite 1

Bcrzeichnis der Haus-Eigcntumer und Haus-Bewohncr.1—183

I. Stadt Heidelberg, Stadtteile Neuenheim, HandschuhSheim, Schlierbach, Kohlhof usw.,Siedlungeu
Psaffcngrund und Stadtrandstcdlung ..1—106

II. Stadtteil Kirchheim, Siedlung Höllenstein, Bauernsiedlung Neurott nebst dem Pleikartsförsterhof 107—118

III. Stadttcil Rohrbach. 119—130

IV. Stadtteil Wieblingen, Siedlung am Staatsbahrh"^ 'Z.idelberg-Wicblmgen und Greuzhof . . 131—138

Alphabetisches Einwohner-VerzeichniS. 189—295

Handelsfirmen und-Gesellschaften. 287-304

Handcls- und Gewerbeverzeichnis. 805—340

Berzcichnis der am 1. Januar 1939 im Amtsbezirk Heidelberg bestehenden Krankenkassen ... 340

Verstcherungen. 841

NSDAP. und Behörden. 343—Z56

Anstalten und Vereine. 369—867

Tarife der Straßen- und Bergbahn-A.-G. 368

Oberrheinische Eisenbahn-Gesellschaft. 369

Kraftdroschkentarif. 370

Pferdedroschksntarif. 870

Tarif fur die Dienstmänner. 871

Nachenverkehr auf dem Neckar. 371

Dentsche ReichSbahn. 371—374

Sonntagskarten. 872

Krastomnibusse. 374

ReichSmeldeordnung. 374

Auszug aus dcm Wchrgesetz. 375

Postgebühren. 876

Gemeinde Ziegelhausen. 377—388

Gemeinde Leimen. 389—897

Stadt WieSloch. 401—430

Don der Becöffentlichung der „Statistischen Angaben" mntz
im Hinblick auf die Kriegsverhältniffe abgesehen werden.

Der „Lhronologifchen Insammenstellung" kam eine Anzahl
»on Derbesserungcn durch Dr. Herbert Derwein zugute.

FLr etwaige Jrrtümer, Drnckfehler «sw. wird keine
Berantwortnng übernomme«.

«lle Rechte vorbehatte«!

Rachdrnll anch einzelner ^eile des Gtadt-AdretzbncheS
verbote«!

Etwaigc Fehler stnd im wesmtlrchen daraus zurückzuführen, daß die
Eintragungen auf den Hauslisten trotz der auSdr'icklichen Hinweise nicht
persönlich, sondern von unberufener Seite oder undeutlich, mangel-
haft und unvollkommen vorgenommen wurden.
loading ...