Adreßbuch für die Städte Heidelberg, Wiesloch und Umgebung — Heidelberg, 1941

Seite: XIV
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1941/0037
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
XIV

Kremäenkükrer kür Ileiäelber§ un6 ilMAegcmcl

vielen sckönen sssclivverkbsusern unö ZekestigunAssnlsxen
unö einer dülle lcunstiiistonscli vvertvoller ksuverke; im l'sl
öie Ltiktskirctie, eine öer becieutenösten Xirckien 8üd-
cleutscklsncls in krük§otisckem 8tik IVimpken ist suck sls
Xurort mit 8o!bs>I viel desuckt. klickt vveit von 8scl
Wimpken, im kkorcivvesten, IieAt 8srl ksppensu mit
xrokem äolesckvvimmbscl.

y. Osnn §ekt es über kieclcsrAsrtsck unö kkecKsr-
s u I m (>I8l?-V/erl<e) rum 8uclriel unserer kiecksrkskrt, nsck
clsr „k<stkckenstscit" kleilbronn. Oie xotiscke Xilisns-
kircke mit ikrem k-ensisssnceturm unci clss prscktiZe kensis-
ssncerstksus sincl öie V^skrreickcn 8er 8ts8t. klorööstlick
von kleilbronn Iie§t >Veinsber§ mit 8er sus 8s§e unö
Oesckickte bek nten kuine „>I/eibertreu".

III. ^n öie vergstrske.

Oer klsme „6er§strsöe" ist ein 6e§rikk §evvoröen.
klirAencis in Oeutscklsncl stekt 6is klstur so krükreitix unö
so versckvvenöerisck in 6Iüte unö nirZenäs vvskrt 8er milcle
Veinkerdst so IsnAe vvie sn 8sn Vi7estksn§en 8es 08en-
vvs!8es rvviscken KIei8elberA un8 Osrmstsät. frükIinZ un8
bierbst in kleiüelderA, — 8ss Hrlebnis vvsre unvollkommen,
vvollte msn es nickt 8urck eine 6skrt über 8ie 6er§strs6e
erZsnren. (Oute ^utostrsöe, viele >Vsnäerwe§e,
rvvjsclien Oei8elber§ un8 Vileinkeini eine klebenbslin.)

1. Von Klei8elber§ Zekt 8ie Oskrt 8urck 8en 8ts8tteil
kjgnciscliukskeiin (sieke l) über Oossenkeim
(Zroke porpk^rdrücke) nsck 8ckrieskeim sn 8er 6er§-
strsöe, sm 6u8 8er 8trsklenburx 8es Qrsken >Vetter vom
8trskl („Kstkcken von bleilbronn") mit prscktvolier ^us-
sicktsterrssse sn 8er 6ur§vvirtscksft. 8ckrieskeim kst ein
moclernes V/s!8sckvvimmbs8.

>Veni§e Kilometer vvestlick in 8er Kkeinebene Iie§t 8ss
slte 8ts8tcken Ks8enbur§ (Kömer§rün8un§) mit slten
Wekrtürmcn un8 krük§otiscker Kircke.

2. Weiter nörülick kol§t >V e i n k e i m, 8>e Kn8ststion
8er Kebenbskn kkei8elber§—Weinkeiin. Oie 8ts8t ist reick
sn slten 6suten un8 6ekestiAun§sresten un8 vvir8 bekrönl
von 8er Kuine >Vin8ecI< un8 8er XVsckenburA. Im
psrk 8es 8ck!osses steken seltene 6sume, äsrunter 8ie über
300 )skre slte xrööte bibsnonreöer Oeutscklsn8s.

3. -<uck in Oeppenkeim (ru Vüöen 8er Kuine 8tsr-
kenbur§) kin8en sick, vvne üders» sn 8er 6er§strsLe un8 im
08envvsI8, scköne slte Ksckvverkksuser, 8sru ein IVlsrkt-
plstr von seltsner srckitektoniscker Oescklossenkeit. Oroöes
8ckvvimmbs8. VVeniAe Kilometer vvestlick von Oeppenkeim
in äer Kkeinedene lieZt l-orsck rnit einem 8er sltesten
ksuäenkmsier Oeutscklsncls, 8er im sskr 7H8 erbsuten Ks-
rolinxer Köni§sksIIe, 8em einriZen Oebsuäerest sus 8er
OrünäunAsreit 8er ekemsls berükmten KIoztersn!s§e.

4. Oort, vvo sick 8ie sus 8em Westen, von >Vorms kom-
mencle „kiibelunZenstrsöe" mit 8er 6er§strsöe
kreurt, lie§t 8ie 6Iütensts8t 6 enskeim , ^us§sn§spunkt
kür O8envvsl8kskrten nsck l,in8enkels (sieke IV) un8
berükmt äurck sein „6er§strsöer XVinrerkest".

5. V^eitere t^piscke 6erZstrsöenorte sin8 vveiter nörälick
Xuerbsck mit seiner 6urAruine unä 8em sckänen ksrk
8es kürstenlsZers un8 Xvvinssenber§ mit seiner tsusen8-
jskrixsn Kircks, sm Kuö 8er rnsrksntesten Orkebunx 8es
vvestlicken 08envvs!äes, 8es 525 Ü4eter koken NeIibokus
xelexen. Qleickkslis im en§sten 6ereick clieses sckönen
V/gIcider§es lleZt 8ss slte Oürkcken ^lsbsck mit seiner
Lckloöruine.

6. Xvvei typiscke buktkurorte 8er 6erZstrsöe mit sckönen
8ckvvimmds8ern sin8 suck luAenkeim un8 8 eekeim ,
8ss suöeräem nock ein sckönes sltes dsckvverkrstksus besitrt.

7. Inrvviscken sinrl sber 8ie diöken im Osten nieörixer
un8 ssnkter §evvoräen un8 vorübsr sn 8er Kuine 6 rsn -
kenstein AelsnAen wir sns 6n8e 8er ei§er,t!i-!.en „6erZ-
strsöe", nsck 8er dsnäesksuptstsät Osrmstsät, einer
typiscken Kesi8enrsts8t mit sckönem 6srvcksckloö, Qürten
un8 ^nls§en un8 reicker künstleriscker ä'rsüition.

8. XVer sber 8ie dskrt üker 8ie 6er§strsöe kinsus nock
weiter "sck dkoröen susöeknen will, 8er ksnn suck 6 rsnk -
kurt s. >4. nock einen 6esuck skststten. Oie 5ts8t 8es
cleutscken läsnäwerks mit ikrer mittelslterlicken Vltstsät, mit
8em Ksiseräom, 8er §otiscken dkcolsikircke unä 8er klsssi-
ristiscken psuiskircke, in 8er 8ie erste äeutscke dkstionsl-
verssmmlunA ts§te, mit Kömer un8 Ooetkeksus, mit wert-
vollen äsmmlun^en, mit 6s8ern un8 8portksmpkbsknen un8
mit 8en slten Xppelvvoi-Kneipen in 8scksenksusen wir8 ikm
eine ffülle künstleriscker unä §esckicktlicker, sportlicker un8
xeselli§er Orlsdnisse sckenken.

pückkskrt nsck kleiäelderx entweäer wieäer über ciie
6er§strsöe o8er suk 8er peickssutodskn sm Xeppelin-tVelt-
kluAksken Kkein-/8sin vordei o8er 8urck 8en 08enwsl8 un8
8ss ktecksrtsl (sieke lV un8 ll).

IV. In 8en 08enwsl8.

^uck kür pskrten in 8en mneren O 8 enwsI 8 mit seinen
6er§en un8 1'slern un8 8en rsklreicken 8tstten slter cleut-
scker Kultur ist diei8elber§ 8er §e§ebene 8tsn8ort. dür 8rn
westlicken Oclenwslcl kommt sls ^nkskrtsweA 8ie 6er§strs6e
in > kür üen mittleren un8 östlicks.. 0-... ..s>8 8ss

klecksrtsk.

s) Ober 8ie ZerZstrsüe:

diier kommt sls iVuskluAsriel vor sllem 8sr duktkurort
dinöenkels in drsxs, 8en msn sm desten über 8 ckries-
keim, XVeinkeim (sieke III) un8 von 8ort nor8ostwsrts
8urck 8ss 6irkensuer 37sl üder 6 ürtk erreickt. I,in-
8enkels kst eine Aroöe 6urxruine in kreier -VussicktsIsAe.
Von din8enkels >4usklü§e nsck 8er nor8üst!ick bei Keickeis-
keim xel?§enen Kuine Koöenstein un8 8em Kensis-
ssncescklo» dicktenber§ o8er suk sckönen XVsnöer-
we§^„ „üälick über ciie 1'romm nsck >Vsl8mickeIbsck
un8 vveiter nsck 8ckönsu (sieke unten) oäer Oirsck-
korn (sieke II) un8 8urck 8ss kkecksrtsl nsck Öei8elber§
rurück.

b) Ourck8s8kkecksrtsl:

1. >Ver nur einen kurren ^dstecker in 8en westlicken
08enws!8 mscksn vvill, 8em ist von dkeiäslber? sus ein
^uskluA nsck 8ckänsu im 8teinsckts! ru empteklen. 6r
kükrt über I4ecksr§emün8 un8 dlecksrsteinsck
(sieke II) un8 von 8ort nsck dloräen 8ss 8teinscktsl suk-
vvsrts. (6>s 8ckönsu Keicksbsknverbin8un§.) In 8ckönsu
kinöen sick slte dsckwerkksuser un8 8ie Keste eines einsr
berükmten Klosters. >Ver kür 8ie Kückkskrt nsck Oei8elber§
einen snäeren V/e§ vvsklen vvi», ksnn weiter nsck k<or8en
über ^ltneuäork un8 8snn westlick üder i I k e I m s -
teI8 nsck 8ckrieskeim (sieke III) un8 über 8ie 6er§-
strsöe o8er vom 8ckriesksimer Ook suk §roüsrti§er 74us-
sicktsstrsöe 8urck peterstsl un8 Xiegelksusea rurückkskren.

2. lm mittleren 08enwrI8 kinäen sick, ein§edettet in
kerrlicke dsnäsckskt, viele Oenkmsler äeutscker Oesckickte
un8 Kultur, vor gllem sus 8em I44ittelslter un8 8er Xeit 8es
6srock, so 8sö msn von OeiäelkerZ sus sm besten eine
groöe Kunäkskrt unternimmt, 8ie s»e wicktiZen punkte
berükrt. dur 8iese §roüe 08enwsI8kskrt empkieklt sick kol-
§en8e 8trecke:

Ourck 8ss kkecksrtsl sukvvsrts über Oirsckkorn nrck
6berbsck (sieke II) un8 von 8ort, sm duö 8es Kstren-
buckels entlsn§ (sieke II) 8ss Itterbscktsl kinsut. 6sI8
nimmt uns 8er sus§e8eknte deininZer VViläpsrk
(Kot- un8 Osmmwila, weiöe Hirscke) suk. Inmitten 8er
Wslcier 8ss kürstlicke )s§8sckloö VVgI8Ieinln§en, eine
b!sckbiI8un§ 8es 8cklosses ru >Vin8sor. (Vom 6sknkok Ksil-
bsck 8urck 8en 4ViI8psrk bequem ru erreicken.) Ourck 8ss
Zreitenbscktsl §ekt es 8snn kinsb nscli ^morbsck. Vor-
ker, sm XussmmenkluL 8es 6reitenbscks mit 8ein von 8ü8en
kommenäen K4u8subsck, empkieklt sick ejn ^bstecker ?.u 8er
berükmten Kuine 8er slten 8tsukerbur§ ^Vi!äenber§,
mitten im 4VsI8 §ele§en; 8ort kst 3VoIkrsm von disckenbsck
8en „psrrivsl" §e8icktet.

^mordsck selbst, Isnäscksktlick wunäerbsr sn 8er
Vereini§un§ 8es Nuäsutsles mit 8er von >Vesten kommen-
äen „K1idelun§enstrsöe" §ele§ea, ist weltberükmt äurck 8en
kerrlicken Innenrsum 8er 74bteikircke mit vvertvoller 6srock-
or§el, äurck 8en Lmpiressrl unä 8>e 6ibliotkek im Konvent-
§ebsu8e 8er ekemrli§en ^btei. 6s kst kerner eine scköne
Kokokopksrrkircke, ein sltes Kstksus un8 viele dsckwerk-
bsuten.

Von Vmorbsck sus §ekt 8ie dskrt nsck Westen suk 8er
„kübelllnZenstrsöe" bei Hulbsck über 8en slten römiscken
Orenrwsll, 8en dimes, nsck K4ickelsts8t. (Oie iVIö§-
lickkeiten, 8ie ^morbsck sls Xus§sn§spunkt kür ^usklüZe
ins iVIsin- un8 l'subertsl bietet, weräen in einer weiterer,
dskrtbesekreidunA §eson8ert beksmkelt, sieke unten.) IVIickel-
sts8t ver8snkt seine kerükmtkeit vor sllem 8em köstlicken,
spitrtürnii§ea slten dsckwerkrstksus sm Nsrktplstr, kerner
8er §otiscken Kirckr mit vielen wertvollen Orsb8enkmslern
un8 snäeren sckönen 6suten, wie 8em Kellereikok. In
nsckster klske von IVIickelstscit 8ckloö dürstensu mit
seinem kükn 8en 8ck!oökok überspsnnen8en Hensisssnce-
ko§en. ln 8er kksckbsrsckskt 8es 8cklosses stekt wieäerum
loading ...