Adreßbuch für die Städte Heidelberg, Wiesloch und Umgebung — Heidelberg, 1941

Seite: XXII
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1941/0045
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
xxn

Chr»nologisch« Ausammenstellung wichtiger Begebenheitei»

1848. s.Män: Dersammlung hervorragender politischer Männer
in Heivelberg, welche die Bemfung einer beutschen Na -
tionalversammlung beschließen.

L6. Mär;: Große Dolksversammlung im Schloßhvfe.

24. Apri! lOstermontag): Freischaren aus ber Gegend von
SinSheim werden von drr Bürgerwehr zurückgewiesen.

1849. 23. Juni: Preußische Truppen besetzen bie Stadt und lnochen
der revolutionären Bewegung ein Tnde.

1853. n.Juli: Grundsteinlegung zum Speyerershof unter Bürger--
meister Speyerer.

23. Srptember: Einführung ber Straßenbeleuchtung mit GaS.
3l.Oktober: Eröffnung des Stadttheaters.

1853—1855. Lrbauung deS ersten (fetzt „alten") chemischen Labv-
ratorium» .» der Akademiestraße.

1858. Abbruch des Mannheimer Tores.

Gründung des Naturhistorisch-Medizinischen DereinS zu Hei,
delberg.

186«. Ernchtung des Wrede-Denkmals durch König Ludwig I.
von Bayern.

issl. Der Deutsche Handelstag HLlt hier seine erste Dersammlung.
1861—1863. Erbauung des Friedrichsbaues an ber Hauptstraße.
1862. 23. Oktobrr: Eröffnung der Eisenbahnstrecke Heidelöerg—
Mosbach.

1864—1867. Äusbau des Lurmes der St. PeterSkirche.

1865. Dersammlung beutscher Philologen und Schulmänner.

1866. i. August: Ein preußisches Dataillon rückt ein.

1868—1874. Erbauung deS Turmes und Erneuerung des Jmiern

der Jesuitenkirche.

1869. August: 8. Deutscher Juristentag.

187«. 15. November: Erster Gottesdienst in der St. Peterskirche
nach ihrer Wiederherstellung.

1873. i«. Mai: Enthüllung des Kriegerdenkmales auf dem Fried-
h°f.

17. Zuli: Eröffnung der Eisenbahnstreck« Heidelberg—Schwet-
zingcn.

3. Dezember: Eröffnung der städtischen Wolfsbrunnen-Wasser-
leitung.

1873— 1875. Lrbauung der Neuen Schloßstraße.

1874. 2v. September: Erster altkatholischer Gottesdienst in der
Heiliggeistkirche.

1874— 1875. Erbauung des Physiologischen Jnstituts in der Aka-
demiestraße.

1876. Lrbauung deS Aussichtsturmes auf dem Gaisberg.

1. Oktober: Eröffnuna des neuen akademischen Krankenhauses
an der Bergheimer Straße.

1877. Ianuar: Abbruch des Kelterturmes lbeim Metzdenkmal).

1877. 7. Oktobcr: Einweihung der neuen Neckarbrücke.

16. Oktober: Eröffnung der höheren Mädchenschule.

1878. Einführung der Dampf-Kettenschleppschiffahrt auf dem Neckar.

1879. 3«. Mai: Änkauf der Gräflich von Graimbergschen Kunst-
und Altertümersammlung durch die Stadtgemrinde.

1881. 31. Mai: Einzug des Garnisons-Bataillons.

21. August: Einweihung des Aussichtsturmes „Posseltslust".

1882. Ende des Jahres: GrößteS Hochwasser des Neckars seit 1824.

1884. 5. April: Einwerhung des ReichSpostgebäudes.

1885. 12. April: Einweihung der erneuerten Providenzkirche.

9. Mai: Eröffnung der Pferdebahn.

2«. Iuli: Einweihung des auS Trümmern der Stephanskirche
rrbauten AussichtsturmeS auf der vorderen Kuppe des Hei-
ligenberges.

7.November: Einweihung des neuen HauseS der Luisenheil-
anstalt für kranke Kinder, Luisenstraße 5, in Gegenwart der
Großherzogin Luisr; Eriveiterung 1895.

1886. 22. März: Grundsteinlegung zum neuen Rathaus.

2. -7. August: 5«osährige Iubelfrier der Universität.

1889. i.Dezember: Eröffnung der Leichenhalle auf dem allgemei-
nen Friedhof.

189«. 3«. März: Eröffnung der Bergbahn nach Schlvß und Msl-
kenkur.

ii. Mai: Eröffnung des neuen GasthauseS auf dem Kohlhof.

4. Oktober: Eröffnung der Nebenbahn von Heidelberg langs
der Bergstraße über Schriesheim nach Weinheim.

1891. i. Ianuar: Dereinigung ber Gemeinde Neuenheim mit der
Stadtgemeinde Heidelberg.

7. Juni: Eröffnung der Nebenbahn Heidrlberg—Ldingen—
Mannheim.

11. Juli: Enthüllung des ScheffeldrnkmalS auf der Schlvß-
terrasse.

Dezrmber: Eröffnung der Feurrbestattungsanstalt (Kremato-
rium) auf dem Friedhof.

1892. 24. Oktober: Brand im Main-Neckar-Bahnhof.

Fertigstellung des neuen chemischen Laboratoriums der Uni-
versität.

1893. 24. Juli: Eröffnung deS neuen Schlacht- und Diehhofes.

1894. 15. Januar: Lröffnung deS neuen Gymnasiums.

1895. 4. Februar: Großer Brand im Cementwerk.

I.—6. Mai: Besuch deS Großherzogs und der Großherzogin.

1896. April: Eröffnung beS Landfriedschen DürgerstiftS.

7. Mai: Brand im Marstallgebäude.

September: Erweiterung der Realschule zur Ober,Realschu!e.
23.—25. Oktober: Feirr deS 35vjährigen Beftehrns des Gym-
nasiums.

1897. 1. April: Enthüllung deS Dismarckdenkmals.

—. August: Enthüllung des Nadlerdenkmaw.

16. November: Einweihung des Neckarstaden«.

1898. 2«. Juni: Cinweihung der Sternwarte in Gegenwart bes
GroßherzogS und der Großherzogin.

1899. i. Mai: Eröffnung deS Großherzoglichen Landgerichts.

8. Oktober: Gmndsteinlcgung für die katholische St.Boni,
fatiuskirche in der Weststadt.

29. Oktober: Einweihung des NeubaueS des Landfriedschen
BürgerstiftS, in Gegenwart deS GroßherzogS unb der Groß,
herzogin.

190«. 1. M"i: Eröffnung der Städtischen Handelsschule.

Mai: Grundsteinlegung für die neue evangelische Kirche
in Neuenheim,

17. Iuni: Feier des 5«0. GeburtstageS von Iohannes Guten-
berg, des Erfinders der Buchdmckerkunst.

1. Iuli: BettiebSeröffnung de« Städtischen ElektrizitätS-
werkeS.

2uli: Eröffnung der Personen-Dampfschiffahrt auf dem
Neckar.

1901. 16. Mai: Grundsteinlegung zur (evangelischen) ChristuSkirche
im Rohrbacher Stadtteil.

23. Juli: Eröffnung der elektrischen Straßenbahn Heidel-
berg—Wiesloch.

5. Dezember: Enthüllung des DenkmalS für Kaiser Wilhelm l.

1902. I«. März: Erster Besuch deS deutschen Kronprinzen Fried-
rich Wilhelm in Heidelberg.

7. Oktvber: Eröffnung deS elektrischm BettiebS auf der
Sttaßenbahn.

1903. 1. Januar: Dereinigung der Gemeinde Handschuhsheim mit
der Stadtgemeinde Heidelberg.

19. Ianuar: Einweihung der Bismarcksäule.

14. Juni: Grundsteinlegung zur St.RaphaelSkirche im Stadt-
teil Neuenheim.

5—i«.August: Centenarfeier der Erneuerung der Ruprecht-
Karls-Universität.

5. August: Eröffnung der Stadthalle in Anwesenheit beS
Großherzogs und der Großherzogin.

1903. 19. Oktobrr: Einweihung der Bonifatiuskirche.

24. —27. Oktober: Erstes Musikfest in der Stadthalle.

1904. 3. Januar: Einweihung der Christuskirche.

28. April: Inbettiebnahme der Handschuhsheimer Linie der
elekttischen Straßrnbahn.

1905. iv. Sktober: Konsekrativn der St. RaphaelSkirche in Neuen-
heim durch den Lrzbischof.

6. November: Eröffnung der neuen UniversitätS-Bibliothek.

1906. Linweihung der evangelischen Kirche in Wieblingen.

23. April: Erösfnung der städttschen Volkslesehalle und Dolks-
biblivthek.

25. Septembrr: Besuch der hiesigen Stadt durch den Groß-
herzog Fnedrich und die Großherzogin Luise anläßlich der
Iubiläumsfeierlichkeiten im Großherzoglichen Hause. Hul-
digungsakt in der Stadthalle. — Einweihung des InstitutS
für rxperimentelle Krebsforschung. Einweihung der verbrei-
terten neuen Brücke, welcher bei dieser Gelegenheit die Be-
zeichnung „Friedrichsbrücke" beigelegt wurde.

I9«7. i.Juni: Eröffnung des BettiebS dcr «lektrischen Bergbahn
Molkenkur—Königstuhl.

26. August: Uebernahme des Veth'schen HallenschwimmbadeS
durch die Stadtgemeinde.

Oktober: Eröffnung der Akademischen Lesehalle, Augustiner-
gasse 15 (alte Universitäts-Bibliothek).

1908. 2. März: Zerstörung deS Dachstuhls sowie deS dritten Stvck,
werks des ÄittelbaueS und des Dachstuhls des nvrdlicherr
Anbaue« deS Rathaules durch Feuer.

26. Mai: Eröffnung der städtischen Sammlungen im ehe-
mals von Cheliusschen Hause in Gegenwatt des Grvßherzogs
Friedrich H. und der Gevßherzvgin.

14. Junr: Grundsteinlegung sür die neur «vangelische Kirche
im Stadtteil Handschuhsheim.

1. August: Enthüllung des Bunsen-DenkmalS.

22. Ottober: Lröffnung der städtischrn Schulzahnklinik im
Hause Bergheimer Sttaße 24.
loading ...