Adreßbuch für die Städte Heidelberg, Wiesloch und Umgebung — Heidelberg, 1941

Seite: XXIII
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AdressbuchHD1941/0046
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen Nutzung / Bestellung
facsimile
Chronologische Zusammenstellung wichtiger Begebenheiten

XXIII

1809. s. Mai: Grundstrinleaung für die evangrlische Bergkirch« im
Stabtteil Schlierbach.

s. Juii: ErSffnungssitzung der Heidelberger Akademie der
Wissenschaften, Stiftung Heinrich Lanz, in Anweseichett
ihreS Protektors deS Großherzog« Friedrich H.

31. Juli: Graf Zeppelin passiert aus seiner Fahrt von Frieb-
richshaftn nach Frankfurt a. M. mit dem Reichsluftschiff
„2 II" zum ersien Male die Stadt.
isio. 19. Februar: Tröfftrung der elektrischen Straßenbahn Heidel-
berg—Kirchheim.

LS.Junj: Einweihung der evangelischen Friedenskirche im
Stadttett Hanbschuhsheim in Anwesenheit deS Großherzogs
Friedrich II. und ber Großyerzogin.
iv. Juli: Einweihung der «sangelischen Bergkirch« im Stadt-
teil Schlierbach.

14.—20. Juli: imsähriges Stiftungsfest des Corps „Suevia".
SS.Oktober: Durchschlag des Königstuhltunnels.

3i.Oktvber: Lröffnung der elektrischen Straßenbahn Karls-
tor—Schlierbach.

1S11. 11.—14. Mai: Tagung dcs Deutschen Handelstagcs und
Feicr seiner hier vor 50 Jahren erfolgten Gründung.

26. August: Einweihung des neuen, aus Mitteln der Schen-
kung dcs Geh. Kommerzienrats A. Wacker erstellten Frauen-
vereinsheimS (Marie-Luisen-Heim).

1912. 14. Juli: Lröffnung der Allgemeinen deutschen Photogra-
phischen Ausstellung (14.-S8. Iuli) in der Stadthalle durch
dcn Großherzog.

Sommer: Anläßlich der Erdarbeiten zur Schaffung gärt-
nerischer Anlagen auf dem Ludwigsplatz (heute Langemarck-
plak) stvßt man auf die Ruinenreste des im Zahre 1693 von
Melac niedergebrannten Augustincrklosters.

1S13. 25. Nai: Einwcihung des physikalisch-radiologischen Jn-
siituts.

30. Juni bis 5. Juli: Historische Schloßfeste zur
Erjnnenmg an die Vermählung der Prinzessin Elisabeth
Stuart von Großbritannie» mit dem Kurfürsten Fried-
rich V. von der Pfalz.

1914. 29. Iuli: Linweihung desDersorgungshauseS Handschuhsheim.
2. August: Beginn des Weltkriegcs. Große vaterländische
Kundgebung in der Stadthalle.

8. August: Abfahrt dcs II. Bataillon 2. Badisches Grcnadier-
Regiment 110 nach dem Kriegsschauplatz im Elsaß.

1915. 26. Iuni: Enthüllung des „Kreuzes in Tisen" im Garten
des Kurpfälzischen Museums.

31. Oktober: Inbetriebnahme des neuen Gaswerks.

1917. 27. Februar: loo fährgie Gründungsfeier der Heidelberger
Burschenschaft.

1918. 4. Mai: Lntfernung des Kaiser-Wilhelm-Denkmals behufs
Einschmelzung als Kriegsmaterial.

1918. 24. August: loofähriges Stiftungsfest des Cvrps Guestphalia.
30. Oktober: Fliegerangriff auf Heidelberg.

io. November: Bildung des Arbeiter- und Soldatenrates in
ciner Versammlung der Aivil- und Militärbehörden und Ar-
beitervertrcter im Bürgerausschußsaal.

25. November: Einzug des II. Bataillon 2. Badisches Gre-
nadier-Regiment 110 in Heidelberg.

November: Erbohrung der Thermal-Radium-Solquelle.

1919. 3. April: Eröffmmg der elektrischen Straß-nbahn nach Ep-
pelheim.

12. Dezember: Großfeuer im Hotel Bellevue am Schloß-
Wolfsbrunnenweg.

24. und 25. Dezember: Größtes Hochwasser seit 1882.

1920. 1. Januar: Derrinigung der Gemeinde Wieblingen mit Hei-
delberg.

i. April: Dereinigung der Gemeinde Kirchheim mit Heidel-
berg.

12. Gext-mber: Einweihung der Siedlung Pfaffengrund.

l6.Dezember: lOOjährigrS Stiftungsfest des Corps Saxo-
Borussia, verbunden mit einfachcr Schloßbeleuchtung.

1921. 17. Januar: Eröffnung des Schwurgerichts Heidelberg.

4. Juni: Eröffnung der Ittenss scsckeniicn im Marstall-
gebäude.

1922. 13. Ianuar: Gründung der Gesellschaft der Freunde der
Universität Heidelberg.

1. Fcbruar: Errichtimg der Polizeidirektion.

22. Juli: Linweihung der neuen medizinischen Klinik. Er-
nennung ihres Dircktors Geheime Rat Professor Dr. Krehl
zum Ehrenbürger der Stadk Heidelberg.

Dezember: Jnbctriebnahme der neuen Orthopädischen An-
stalt der Universität Heidelber» in Schlierbach.

1923. 25.—28. Juni: 300. JahreSfcier der Erneuerung der Bück«r-
zunft Heidelberg.

6. Dezember: Erwerbsloscnunruhen. Schießcrei auf dem
Marktplatz.

1924. 10. April: Einweihung des neugebauten Rathausrs.

1S2S. 30. April: Lröffnung der höheren Hotelfachschule.

6. Iuni: Lröffnung des umgebauten Lheater« mit der-Dest-
vorstellung „LouiS Fecdinand" vvn Unruh.
is. Juni: Inbetriebnahme der Staustufe Wieblingea und
«rstinalige Stauung des Neckars.

5. Juli: Einweihung deS «vangelischen Gemeindehauses im
Pfaffengrund.

1926. 17. März: Eröffnung der Straßenbahnverbindung Schlacht,
hauS—Wieblingen.

1927. 1. April: Dereinigung der Gemeinde Rohrbach mit Heidel-
berg.

9. April: Eröffnung der Straßenbahnlinie Heidelberg—
Schwetzingen.

13. Mai: Eröffnung des Ieitungsinstituts der Universität.

17. Mai: Jnbetriebnahme der Fernwasserleitung Mannheim—
Heidelberg.

23. Mai: Eröffnung der badischen Jmkerschule bei der Port-
Heim-Stiftung.

27. Iuli: Eintreffen des ersten Rheindampfers Bismarck vor
der Stadthalle.

9. August: Jnbetricbnahme des Mittelstandsanatoriums
Speyerershof.

1928. 14. April: Einwcihung der „Ernst-Walz-Brücke", jetzt „Hin-
denburg-Brücke".

15. April: Einweihung des Lutherhauses in der Kirchstraße.
5. Mai: Ehrenpromotion des amerikanischen BotschafterS
Schurman durch die Universität.

14. Mai: Eröffnung der Heidrlberger Derwaltungsakademie.
29. Iuni: Einweihung des Marienhaus-Neubaues.

15. Iuli: Eröffnung des Radium-Sol-Thermalbades.

17. Dezember: Festakt der Stadt und Universität in der
Stadthalle anläßlich der fcierlichcn Ucbergabe der Stiftung
amerikanischer Bürger für die Universität durch Bvtschafter
Dr. K. e. Schurman und Vcrleihung des LhrenbürgerrechtS
an letzteren durch die Stadt.

1929. i. Oktober: Jnbetriebnahme des Erweitemngsbaus dcr Neuen
Medizinischen Klinik (Absonderungsgebäude für ansteckende
Krankheiten).

5. Oktober: Letzte Fahrt der Dampfstraßenbahn Heidelberg—
Maimheim und Heidelberg—Handschuhsheim.

6. Oktober: Eröffnung der Elcktrischen Fernbahn (O.E.G.)
Heidelberg—Mannheim.

15. Dczcmber: Eintreffen des ersten Großschleppzugcs.

1930. 15. Januar: Grundstcinlegung für die neue Universität.

25. Mai: Eröffnung der Großmarkthalle im Stadttcil Hand-
schuhsheim.

27. Mai: Einweihung des Kaiser-Wilhelm-Instituts (For-
schungsinstitut für innere Medizin).

1930. 25. Iuni: Einweihung des neuen Arbeitsamtsgebäudes.

1. Juli: Befteiungsfeier anläßlich des Abzugs der ftemden
Besatzungstruppen aus der Pfal; und den Rhcinlanden.

19. Juli: Reichspräsident vvn Hindenburg berührt auf der
Fahrt in die befreite Pfalz Heidelberg.

' 15.—18. September: Einweihung des Wielandhcims der

Orthvpädischen Anstalt in Schlierbach.

7. Dezember: Linweihung des evangelischen Gemeindchauses
in Neuenheim.

1931. 23. Januar: Einweihungs- und Eröffnungsfeier des neuen
Krankenhauses „Bethanien" an der Rohrbacher Straße.

8. Mai: Ierstörung der Bootz'schen Badeanstalt, der städti-
schen Freibäder u. a. durch Hvchwasser.

18. Mai: Schaffung des Evangelischen Kirchenmusikalischen
Instituts und seine Derlequng nach Heidelberg.

9. Iuni: Einweihimg der Neuen Universität.

12. Juli: Einweihung des Krieger-Ehrenmals im Stadtteil
Wieblingen.

1932. 8—5.Mai: 19.Deutfchcs Bachfest.

12. Juni: Uraufführung der Handschuhsheimrr Burgspiele.

16. Juni: Linführung von Trinkkuren durch die Bad Hei-
delberg A.-G. im Stadtgarten.

September: Beginn der Umbauarbeiten am Karlstvr.

2. Oktober: Feier des 75jährigen Iubiläums der Freiwilligen
Feuerwchr Heidrlberg.

22. Oktobcr: Hundert-Jahr-Feier dcr Harmvnie-Gesellschast
Heidelberg.

1933.

^ *

^ll. Januar: Der Stadtrat beschließt die Anlage eines Ehrenfned-
hofs auf dem Amcisrnbuckel und die Derlegung der Knegcr-
gräber dvcthin.

6.März: Auf -em RathauS wirb die Hakenkreuzfahne gehißt.
loading ...