Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (3. Teil, 1. Band): Monographie — Berlin, 1871

Seite: LXVI
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1871/0064
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
LXVI Einleitung

der getriuwe wser komen sä zehant 849,3.4. 909,1.2. der erste vers
auch 928,1. — ir sorge nam ein ende 868,3. 869,4. din sorge hat ein
ende 720,3. sin vil gröziu sorge schiere ein ende nam 697,2. — lant
und liute (bürge) die mir min vater hat verlän 836,3. 840,3. 859,3.
— ich gesihe in da ze Garten lebendic nimmer mer 773,2. da gesihest
mich usw. 789,4. od man siht mich usw. 858,4. vgl. oder mich siht ze
Garten infröuden nimmer mer kein man 416,4. er gesiht mich frcelich
nimmer mereOr. 3140. oder man siht mich ze Abers nimmer under der
krönen gän Mor. 3232.

Auch in den Versicherungen des dichters und in den berufungen auf
die Überlieferung zeigt sich ein grosser unterschied, nur in den beiden
ersten liedern finden sich ein paar berufungen auf ein buch die mit aus-
nähme von 3,3 wahrscheinlich auf Verderbnis des textes beruhen, s. anm.
zu 111, 2. daneben wird einmal das liet erwähnt 472,4. sehr häufig aber
sind die Versicherungen des dichters seht, daz wil ich iu sagen 159. 271.
330. 361. 505. ohne seht 107. 141. 182. 289. 292. 299. 481. 516.
528. 662. 708. 750. 762. 781. 782. 784. usw. und verkürzt wil ich iu
sagen 788. 928. (seht), daz sage ich iu wol 153. 162. 390. als ich iu
wol sag 462. daz sage ich iu für war 9. 17. 26. 36. 53. 56. 126. 135.
242. usw. sehr oft. für war ich iu daz sage 423. III 532. daz ist war 3.
60. 91. 247. 289. daz tuon ich dir (iu) kunt 15. 194. 200. tuon ich iu
hekant 205. 206. 225. als ich iu hescheide hie 161, bescheiden wil 251,
bescheiden kan IV 678. als uns ist geseit 67. als wir hän vernomen 38.
217. 232. 256. 285. 456. VI 867. als wir vernomen hän 387. 418. 471.
in III—VI sind mit ausnähme von daz sage ich iu für war und daz wil ich
iu sagen diese ausdrücke selten, dagegen sind andere im übermass ange-
wandt die in I. II gar nicht oder nur vereinzelt vorkommen: daz wizzet
sicherlich 536. 587. 654. 688. 692. 711. 747. 827. 847. 868. 907 (in
I 49. II 413. 482). daz geloubet sicherlich 629. 637. 767. 798. 806. 862.
872. 883. 886. 931 {in I 248. II 529). sicherlich allein 753. 757. 796.
816. 817. als ich iu gesagen kan 692. 704. 930 (in U 417). daneben
sind in III—VI die epischen Wendungen der tugenthafte man, der unver-
zagte man, der fürste lobesam, der getriuwe Wolfdietrich die in I. II mit
mass verwendet werden, in unsinniger weise gehäuft so dass die erzählung
zuweilen unter diesem flickwerk ganz erliegt, so steht, um nur ein paar
beispiele zu geben, 633,1 — 634,3 dreimal der forste lobesam, zweimal
der tugenthafte man, einmal der getriuwe man; 684,2 — 686,3 viermal
daz sage ich iu für war. 864,1—3 wird Liebgart dreimal angeredet und
Berchtungs rede 905,2—907,4 enthält fünf anreden an Wolfdietrich und
dazu noch die Versicherung daz wizze sicherlich.

Aber nicht nur in diesen flkkwörtern und in der reimnot zeigt sich
loading ...