Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (3. Teil, 1. Band): Monographie — Berlin, 1871

Seite: 45
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1871/0113
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
ORTNIT. IV49E. 351M.83Z.

45

336 Do erbat er in des küme,

und die armen frouwen
die gerne kristen wurden,
und half in des vil vaste

337 Mit zorne gie der Riuze

swelch wunter sich üf rihte,
den kristen zuo den heiden
die wol genesen waeren,

daz er sin swert in stiez
mit gemache liez.

die toufte der künic rieh,
der lützel Alberich,
von im in daz wal.

den stiez er wider ze tal.
den trat er in den munt:
machte er ungesunt.

338 Mit zorne dö der kleine zuo dem Lamparten sprach

'wir haben vor disem tievel tälanc dehein gemach,

er möhte doch den kristen
sumelich die wol genaesen,

339 Do sprach aber mit zorne

'ceheim, du wilt ot nimmer
waz richest an den liuten
du bist in rehten triuwen

340 Vil küme wart der Riuze

dö het er im borschiere
er gie ze der heiden bethüs
her üz truoc er die sarke

341 Dö sprach der Lamparte

wie lang sol ich dir hiute
nu habe ot dinen willen,
du wilt durch mich niht läzen din wunderlichen muot.'

342 'Nu volge mir, Lamparte1 sprach aber Alberich,

'und suochen wir die töten,
die wol genesen kunnen
die sende wir in barken

343 Dö giengens unde suochten,

und funden undern kristen
die wol genesen mohten.
dö tet dem Lamparten

wol einen fride geben,
die laet er niht leben.1
der künic Ortnit
läzen dinen strit.
die durch uns erstorben sint?
eins ungehiuren mannes kint.1
von der ungefüege bräht:
einer niwen erdäht.

da er ir abgöter vant:
und sluoc si umbe ein want.
'got müez dir sinne beschern.
din ungefüege wern?
tuo swaz dich dunke guot.

daz ist gewizzenlich.
under diseme her,
zuo den kielen üf daz mer.'
den leide was getan,
wan fünf hundert man,
die sande er üf den se.
der jämer harte we.

336,3 waren JV werden a wolt«n werden ce 4 im A kleine WS
337,2 Swelhe JV rechte JV gerichtet ac 3 dem A 4 mochten IV
338,1 MitzornsprachderJV 2trollet T&il&achJV dehainen^V 4Swelhe(die
ac) wol mochten (weren c) genesen Wm ob ir etlicher wol genese e genesen A
339,1 aber der JV 2 nimmer Niemen IV 3 richestu fV 4 eiaez JV 340,2 ber
schier JV aber schiere A noch vil beider e in sim herzen c in sinem sinne schiere a
eyn ander her daht e ein ander fund erdohtt c Einer neuen vngefuge erdacht AfV
zuo einer anderen komen a 3 ir] die A 341,1 muzze ^ sinne ac rechten

sin JV rechte synuf geben /F 3 dvnchet JV 342,1 IVu fehltA 3 mochten

JV 4 in den JV 343,2 vnder den JVA Ich waen JV
loading ...