Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (3. Teil, 1. Band): Monographie — Berlin, 1871

Seite: 51
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1871/0119
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
ORTMT. V 37 E. 396 M. 92 Z. 51

dö werten sich die geste der wirte unverzeit.

dö sluoc sich zu den brüsten diu minnecliche meit.

384 Daz här alsam die siden si üz der swarte brach.

si vorhte ir vater tödes, dö si den strit gesach.

diu muoter nara ir tohter mit jämer bi der hant:

si gie zuo ir bethüs, da si die sarke vant.

385 Vor ir abgötern beiden sprach si ir gebet.

si vlegte harte dicke Apollen und Mahmet.

däz här ir von dem nacke gie nider für den fuoz,

zeroufet und verworren. jsemerliche was ir gruoz.

386 Dö schein ir durch die zöpfe ir hals alsam der sne.

dö tet Alberichen der meide jämer we.

swä durch ir schoene zöpfe daz näckelin erschein,

daz bran als ez waere ein karfunkelstein.

387 Ir muht bran als ein rose und als ein ruhin.

gelich dem vollen mänen lüht ir beider ougen schin.

si was in rehter groeze, ze beiden siten smal,

gedrset als ein kerze von den armen hin ze tal.

388 Ir arme sieht, ir hende, da nihtes niht gebrach.

ir nagel dar an so lüter, daz man sich drinne ersach.

ir wengel mit ir trähenen warn beidenthalp bestreut,

reht als ez berle wahren: diu meit was ungefreut.

389 Dö wart der meide jämer harte groezlichen starc.

si vlegten ir göter beide und vielen für den sarc.

sich krazte unde roufte diu frouwe minneclich:

dö huop ir die hende der lützel Alberich.

390 Ir hende minneclichen er in sin hende gevie.

diu frouwe sprach zir muoter cwer ist bi mir hie?
wer ist der mich da veehet und mich so vaste hat ?

er tuot unhovelichen, daz er mich niht enlät*

391 Dö sprach diu maget schöne lä mich durch mine bet.

weder bistuz Apolle oder Mahmet?

3 den Wirtea A 384,2 sach W hersach e 3 Des mute nam der tV

4 bethusz ae petheusern W den sarich W 385,1 Vor dea W Irer A 2 flehet
harte A volgten Dach der PT tetens teür ermane K 191 3 Ir nider für A nider
auf W 4 Zerauffen W 386,1 die Wa ir A das c als der A alsam ein W

3 so e ir durch ir (die W) WA vff irem ac schäme fehlt W 4 also ac alsam
A als ob W 387,2 manne AW 3 in rechter Aae gerechter W 388,1
an schone nicht A das ir nicht ae luczel it e 3 ir trehea waren IV den trähen warn
A paidenthalben W 4 perel H 389,2 für] auf W 4 fehlt W
390,1 Ir hende er mynneclichen A fehlt W 3 wechet /^befangen a gefangen ce

4 lat A enhat W 391,2 oder bistus (bistu c) Ac

4*
loading ...