Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (3. Teil, 1. Band): Monographie — Berlin, 1871

Seite: 52
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1871/0120
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
52 ORTNIT. V 45 E. 406 M. 94 Z.

hilf mir uz den sorgen, bistuz min abgot.'

cnein ich5 sprach der kleine, cich binz von himel ein bot.1

392 cWie tarst mich danne rüeren vor den götern min?

du solt mich balde läzen5 so sprach daz magedin,

'sie handeint dich liht übele, und sint si bi mir hie.1

cnu enruoche3 sprach der kleine, cich bin sterker danne sie.J

393 cNu sage mir waz du werbest1 sprach diu schosne meit.

mit zühten sprach der kleine cez wirt dir wol geseit.

min meister von den himelen hat mich zuo dir gesant,

du solt küniginne werden über eliiu Walhen lant.1

394 Do sprach diu maget edele can der rede bist du betrogen.

ich bin in der heidenschefte geborn und gezogen,

da muoz ich inne ersterben* sprach diu künigin,

"ich wil bi miner muoter und bi minem vater sin/

395 Do sprach aber der kleine cdiu rede frumt dir niht.

an dinem schcenen libe ein wunder gröz geschiht,

daz du niht überwindest die wile und daz du lebest,

da von daz du so sere wider dinen schepher strebest.'

396 Do sprach diu juncfrouwe cdaz enweiz ich wer der ist,

der mich hat beschaffen.' er sprach cder heizet Krist.
erst gewaltic über die erde und über daz himelrich

und über alle geschefte' so sprach Alberich.

397 'Swes du du' mäht erdenken, daz ist im undertän.

wil du den Lamparten niht ze einem man,

verseist im dinen willen, so dunkest du mich tump:

an handen und an füezen machet er dich krump.

398 Er nimt dir din schcene und macht dich dar zuo blint.

du solt an in gelouben: nu bist duz doch sin kint.

von im hast du die schcene und ouch din varwe lieht.1

dö sprach diu juncfrouwe Minen got fürhte ich nieht.1

399 Do half in vil lützel swaz er si mere gebat.

den strit wolte er schouwen: an daz venster er getrat,

da warte er welch ez bezzer an dem strite möhte haben:

die kristen triben die heiden vaste über den graben.

4 von AK 192 vom W 392,1 darst K 193 getarstu W darffstu A

3 handelnt dich W handelt A Nu sint WA 393,3 von himela W 394,1

pistu W 2 haidenschaft W vnd auch A 3 da A Daz W sterben W
395,3 Alle die weil WA und daz fehlt W 396,1 Waz enwaiz WA den weisz

ac vgl Wolfd. A 415,4. 417,1 2 mich da A 3 Er ist WA 4 sprach aber W

397,1 in W 3 Versaistu W ver sagst du A an fehlt W 398,1 be-

nimpt A machet W 2 an im W pistu doch W 3 hastu W die varbe A

399,1 es in A 2 wil W 3 welieh iz W welhes A welle es c wer es ae
möhte Aa weite e mochten Wc 4 purch graben Wa
loading ...