Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (3. Teil, 1. Band): Monographie — Berlin, 1871

Seite: 60
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1871/0128
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
60 ORTNIT. V 111 E. 471 M. 106 Z

458 Dö huop sich zuo den swerten der heiden und sin rot.

dö vaht der Lamparte ze slage und ze gebot,

er muoste ot vaste vehten, dö man ins niht erlie.

er sluoc so vil der heiden, daz man trucken über gie.

459 Doch betwanc in die müede, daz er ze lange vaht.

do entweich im in den armen diu kraft und ouch diu mäht,

'ich mac nimere gestriten. ouwe, war sol ich nuo?'

dö sigen die Sarrazine allenthalben zuo.

460 Dö sprach der Lamparte 'min lip des frides gert.

weit ir mich nern, her heiden, so gibe ich iu min swert.

ich enruoche ob ir mich vähet, daz ir mich läzet leben:

ich wilz iu üf iuwer triuwe und üf iwer genäde geben.'

461 'Durch mfner tohter willen so nim ich dir den lip.'

'ich enweiz wes ir mich zihet, si wart noch nie min wip.'

'alle die nu lebent die mugen dich niht ernern.'

'so wil ich mich' sprach der arme 'noch eine wile wem.

462 So wer ich mich doch armer so ich aller lengste mac'

dö sach er liute riten und hörte ir huofslac.

sin herze in hoffenunge ein lötzel kreftic was.

inu wer dich, lieber ceheimV sprach von Rimen Yljas.

p% / 463 Die türken sach man springen vil baz dan enzelt.

' f' " } der Riuze reit ze vorderst und erbeizete üf daz velt

\ zuo siner swester kinde, daz da in noeten was.

^ { 'nu wer dich, lieber ceheim!' sprach von Riuzen Yljas.

464 Dö sprach der Lamparte 'ich touc niht an den strit.

ir helde, ir sult mir helfen, wan ir geruowet sit.

ich gewan bi minen ziten nie so gröziu herzenser.

oeheim, nu nim die Rosen: ich mac niht striten mer.'

465 Des freute sich der Riuze, dö er die Rosen vant.

er nam dem Lamparten daz swert üz der hant.

alrerste huop sich jämer und ein strit also gröz.
dö viel der Lamparte der frouwen in die schöz.

458,1 dem Schwerte A 2 slage WA vlege Ettm. gebot a wett c bet e

3 vaste /Faber d fehlt A 4 vber sy A 459,1 Do W Yedoch A 2 dem
arme W 4 Sarratine A sarrazzen W 460,1 begert A 2 erneren A

4 wil ev auf W wils euch A 461,1 so fehlt W deinen W 2 waiz W wais
nit A 462,1 doch fehlt W Alle die weil ich We so ich nfi allerbeste ac

3 wenig kreffltiger A 4 lieber chlain IV; in d stehen statt 3. 4 die verse 459,3. 4
463 AS fehlt W den zeit A in zeit c vor ir zeit a zu gezelt e 2 vordrist
A 4 Ohin wer dich vaste sprach von Russen Elias <f daz swert gab do zu den
handen von Reussen Ylias A 464,1 Ich mach nimer ze streite W 3 Jaren A

grozze W 4 nit striten (vechten ac) mer cf streiten nicht mer A gestreiten
nimer W 465,2 seiner A 3 ein jamer A 4 in den ac in ir JV
loading ...