Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (3. Teil, 1. Band): Monographie — Berlin, 1871

Seite: 91
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1871/0157
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
WOLFDIETRICH A. III.

91

86

87

88

89

90

91

92

93

Ez lühte im under d'ougen
swaz daz kint gelachte,
er dähte 'ob ich dich töte,
min herze ist so betrüebet,

Do fuorte erz üf die heide

sin lip als der sne:
daz tete dem alten we.

daz ergie mir nimmer vvol.
ich warn mit dir ersterben sol.'
an ein vil grüenez gras
in ein frömde wilde, da niemen bi in was.

er sazte ez üf den anger, dö zöch er üz daz swert:

daz kint wolt er des tödes durch den herren hän gewert.

Daz swert begunde er schouwen, dö was sin herze verzagt,

daz habet ir wol gehoeret, vil dicke ist daz gesagt:

swem got sin leben wil fristen, niht leides dem geschiht.

sin hende ez wolden treten, dö gestatz sin herze niht.

Dö sprach er wider sich selben 'wie ist mir so geschehen?

ich hän vor miner hende wol hundert man gesehen,

die ich alle hän ertcetet und mit miner hant erslagen :

daz ich nu bin so bloede, daz wil ich gote klagen.

Daz ich dich niht tar toeten, wä von kumet mir daz ?'

mit zorne fürbaz.

'ez hat dir got gegeben,
du solt behalten din leben.

doch wirt dir din lip benomen.
ze einem brunnen komen.

in dem wazzer, liebez kint:
die enmitten drinne sint.
din jungiu kintheit,
dich dar in verjeit.

und wil du, kindelin,
zwar du vellst dar in.
wie der tot dir si beschert,
er hat dich schiere ernert.1
kam er dar gerant
da er den brunnen vant.

daz kindel er dö fuorte
er gedähte in sinem herzen
du bist waen also saelic,

E danne ich von dir scheide,
ich wil durch din sterben
du muost dich selbe ertrenken
daz kumt von liehten rösen,

Ich weiz wol daz dich triuget
daz din toerschiu jugent
der brunne ist tief al umbe,
die rösen brechen drinne,

So wil ich danne schouwen,
ist dann din vater ein tiuvel,
mit grimmigem muote
an eine wisen grüene,

Mit jämerlichem herzen erbeizte er üf daz gras,
dennoch im harte swaere umb des kindes sterben was.

er sazte ez über den brunnen: het aber daz kindelin

gegriffen nach den rösen, so waerz gevallen dar in.

85,1 die äugen 87,2 ist fehlt 4 gestats 88,3 ertodtet han

89,1 dar 4 waen] villeicht vgl. Ortn. 578,2 90,1 ich aber 2 kumen

3 selber 4 daryone 91,2 das dich jugende darynn 3 wilde daryniie

vellest 92,1 dir der tot 3 grimmigen vgl 93,1. 129,3. 462,1 93,1

iamerlichen 4 wer es
loading ...