Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (3. Teil, 1. Band): Monographie — Berlin, 1871

Seite: 159
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1871/0225
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
AUS DER DRESDENER HANDSCHRIFT. 159

vntz an den virten morgen: den wurm er von ym stis.

also kom er aus sorgen, das tzaubern yn do veriies.

300 Die weil het sich gemachte, die würmköpff einer fant

vnd sie gen Garta prachte, der was Vordeck genant,

do schawet arm vnd reiche die wärme freisam,

vnd für Wolfdietereiche die kungin in do nam.

301 Do saget man die mere in allen landen gar,

Ortney gerochen were. Wolfditerich der kam dar,

ein kotzen er an hete, vnd kom zu der hochtzeit:
nymant yn kennen tete, erfur die recht warheit.

302 Sein gut ros lies er staue pei einem wildener,

vnd tet gen hoff hin gane, pat vmb ein almus ser.

man pot dem pilgram trincken aus eynem köpf guidein:

Wolffdieterich lies drein syncken von gold ein fingerlein.

303 Das selb sach die küngine, die schaut das vingerlein.

sie sprach 'das vingerleine fürt mit der here mein.'

sie tet so heisslich weine, leit sie vmb Ortnei het:

'sein nam vnd auch der meine am ring geschriben stet.

304 Ich han Vordeck genuinen1 sprach sich die fraw so her,

'seit mit dem ring auch kumen: welchs hie der rechte wer,

den wolt ich habn zu mane; nent euch durch gotes er.'

Wolffdieterich tet auf stane, die wurmköpff schaut er ser.

305 les haubt schawt er bosunder, in keyrn kein tzung nit was.

er sprach 'zu grossem wunder so schawet all sant das:

wer gesach ye haubt an tzungen?' sprach Dieterich zu der frawen.
die alten vnd die iungen, tet als die köpff anschawen.

306 Wolffdieterich tzeigt die zungen vnd auch die recht warheit.

do was Wolfdieterich glungen, das würd dem preütgam leit.

man schlug im ab sein haubte. Wolfditerich würd preütgam,

wan man ym wol gelaubte, dem degen wünnesam.

307 Gros hoff, hochtzeit gepite, der kungk gekronet was.

manck gab, lechen vnd mite manck fürst enpfinge das.

Denmarck Honisch Lamparten, die schwüren ym gepit:

den sagt er zu den farten, wes er sich het genit.

308 Zvvelfl' wochen in seinr kröne er do gewaltig sas.

in Krichen seiner dinstmane er doch der nie vergas,

er sprach 'mein liebe frawe, sie leiden vmb mich not.

ich gib dir des mein trewe, ich kum her wider drot.'

309 Dem land man auch das seite, nymant es gern hert.

ein kotzen er an leite, stis in ein stab sein swert.
gen Kanstantinopel ginge er an die purek.hin dan:

Wolffdieterich do an finge, den wachter ruft er an.

310 'Nun gib mir hie ein prote durch Wolffdieterich.'

do sprach der wachter drote 'sein diner erparmen mich

309,3 gen ergänzte E
loading ...