Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (3. Teil, 1. Band): Monographie — Berlin, 1871

Seite: 169
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1871/0233
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
WOLFDIETRICH B. I 13 H. 169

13 Do sante Hugdietrich über al in siniu lant.

dö kom gen hove geriten manec küener wigant.

er sprach 'nu ratet alle umbe ein magedin.'

si sprächen 'der rät aller muoz ligen an dem meister din.'

14 Er sprach 'vil lieber meister, gip mir dinen rät,

sit der rät aller an dir einic stät.

nu rät mir mit triuwen umbe ein megetin,

diu mir hie ze frouwen müge wol genözsam sin.'

15 Er sprach 'vil lieber herre, daz tuon ich dir kunt.

ez sitzt ze Salnecke ein künec, heizt Walgunt:

sin frouwe ist geheizen diu schoene Liebgart:

se, diu habent ein tohter, daz nie kein schoener wart.

16 Hiltburc diu schoene so ist si genant.

man enfunde niht ir glichen, der füer durch alliu lant,

weder küniginne, noch keiner slahte maget,

diu dir hie ze lande ze frouwen alse wo! behaget.

17 Si ist von allen orten edelem künne gebär.

ir wonet bi zuht und ere, daz sage ich dir für war,
mäze unde ouch schäme, dar zuo bescheidenheit,
tugent unde ouch schoene, die treit diu selbe meit.

18 Üf einem turn beslozzen so ist diu werde meit.

ir vater hat versworen si si allen man verseit

sta3te unz an sin ende, die wile er hat daz leben:

daz umb si bset der keiser, er wolte im si nimmer geben.

19 Ir phliget ein wahtsere schöne zaller zit,

und ouch ein torwertel, als man ir zezzen git,
und ouch ein juncfrouwe, diu ir dar zuo behaget:
alsus ist si behüetet, diu keiserliche maget.

13,1 fer auss in RH sein BR, öfter 2 gen B, zu K$ Gen hoff kam H
küener "■Ä" 3 umb] an B 4—14,3^.5 4 (all) der rat muss KH 14,2 rät

.und einic <" K 4 hie und wol <* KH zw einer H 15,1 euch BR 2 saluekke,

saluekch immer B, salnercke meistens a Es ist ain künig ze salnegk der KH
3 schone fraw liebgart B 4 sech nur B schone tochter H nie schön magt wart
K 16,1 hiltpurig H, hilpurch B, bylburg R, hilteburg ce, hiltegung a 2 vindt

KH niht nach geliehen B der auch B 2* in allem (weytten) landt RH
3 kainer(lay) geschlächt RH 4 ze lande * RH gehagt R 17,1 aller art B,

andren iren ort R, ander irer art H, allen vieren ef, aln vier orten c, allerforderst
a edelli (edler R) chunig BR ein kunigin wol geboren H, kuniges dochter vnd
schänden fri d 2 dir d\ euch RH, auch B 3 mäze] syten H darezü B, vnd
R, "H 4 schäm B ä\e*RH selbig H, schone BR 18,1 <* R geslossen B,

verschlossen H werde B, selbig H 2 geschworen R si» B verloren R
3 stat bys H, stett R, hüncz B 4 der] ein H kayser reych ims (sy im R) nit RH

19,1 auch gar schon H,^ K 2 auch ander Wächter so H git] trait B
3 junckfraw gut RH hagt R 4 Sunst B
loading ...