Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (3. Teil, 1. Band): Monographie — Berlin, 1871

Seite: 181
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1871/0245
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
WOLFDIETRICH B. I 90 H. 181

er überkams mit guote, daz si ir weinen lie;
in wart wol ze muole: ir beider wille ergie.

91 Do hete Hugdietrich die frouwen, daz ist war,

volliclich sehs wochen linde ein halbez jär,

daz sin nieman wart innen und nieman wart gewar,

swie oft diu küniginne gie zuo in beiden dar,

92 Unz daz diu frouwe enphienc von im ein kindelin.

Salnecke unde ouch Kriechen diu wurden beide sin;

Tuskän unde Fülle, Röme und Lateran,

und allez rcemisch liehe wart dem kinde undertän.

93 Als diu junefrouwe des kindes dö enphant,

si begunde heize weinen, ir hende si dö want.

si sprach 'Hugdietrich, fürste lobesan,

ja Wcen ich unser fröude diu müeze ein ende hän.

94 Ich enphinde in minem libe, ich trage ein kindelin.

wir müezen bi einander hie gevangen sin:

wir kunnen mit unsern sinnen komen niht hin abe.'

er sprach 'liebiu frouwe, durch got dich wol gehabe.

95 An dem riehen gote unser beider leben stät:

der sol uns hinnen helfen und gebe uns sinen rät,
und sol uns behüeten unser ere und unser leben
daz er von sinen gnaden uns beiden hat gegeben.'^-

96 Frou Liebgart diu alte lenger niht enlie,

zuo ir schoenen tohter si üf den turn gie.
si schouwet wie si lernte, ir liebez tohterlin,
und ouch durch kurzwile kom si zuo in hin in.

7

3 gut S, gut BK Er päd sy tugenlichen das H 4 wart auch B Do ward er
woll gemütt K, sy wurden frewdenreiche H sin will an ir ergie S 91,2 wyl-

ligklichen K woll sechs B Sehs vnd drissig wochen vnd wol ein gantzes jar 6
3 und B, noch KH 4 (vil) dick dy alt HS 92 * z 1 do enpfieng sy von im

H, vntze die schöne frawe wart tragen d 2 ouch und diu «> H'S 3 thüschgan K,
duschen a, dustan e, tischkan c vnd K, von B,^H bullen vnd rom lag dar an H
4 vnd H, darezü BK, * 3 wurden Be dem kinde] im KHa 93,1 dö] nun

K, in ir H 2 -> K heize] sere a, vor laide B do Hae, ™ B 3 sprach lieber K
du tugenthaffter man KH 4 Ich furicht (ich wyll dich für war wyssen lan das
K* o^vnsser bayder KHS diu nur B müeze] will H 94,1 das ich trage ein

flVf, ain klaines K 3 nit kommen KH 4 Er sprach sweig Hz, nun swig(et) S
95,1 an got von himel(rich) 3, an (in B) den reichen got B 2 sol BS, mag H, helff
# hinnan S, von hinnen BK, wol H gehelffen H, * K geben seinen H 3 ere B,
leib KH 4 uns nach er KH beiden * H geben BK 96,1 alte S, künigin BK

nicht lenger B wie 142,1. 178,1. 187,1 2 tochtern Ha 3 Sy fraget was
wureket jr H schons KH 4 durch] zu K Also kom sy mit frewden zw H hin
ein K6, baiden ein H,~ B
loading ...