Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (3. Teil, 1. Band): Monographie — Berlin, 1871

Seite: 182
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1871/0246
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
182 WOLFDIETRICH B. 197 H.

97 Do sprach diu schcene Hiltburc 'vil liebiu muoter min,

ich bißt dich also gerne, möht ez mit hulden sin,
daz du uns ein wile liezest an die zinnen gän,
ob wir iht äventiure üf der heide möhten hän.'

98 Si sprach 'vil liebiu tohter, ich wil dirs niht versagen.'

si hiez üf entsliezen den turn und daz gaden.

Hildegunt die schoene si bi der hende gevie :

mit den jungen beiden si an die zinnen gie.

99 Do sähens überz gevilde sigen einen van,

dar under riten schöne zwelf hundert man.

wer die herren wseren, daz was den zwein unkunt:

vil schier si dö erkante diu schoene Hildegunt.

100 'Die wir dort sehen her riten, die sint mir wol bekant:

die hat min bruoder Hugdietrich her nach mir gesant.
ez ist herzöge Berhtunc, ein ritter üz erkorn:
ez hat gen mir min bruoder verläzen sinen zorn.'

101 Dö sprach diu schcene Hiltburc 'nein, trütgespile min,

tuo ez durch got den guoten und lä die rede sin.

solte ich dich Verliesen in so kurzer stunt,

so nae-m min fröude ein ende, vil schceniu Hildegunt.'

102 Dö sprach diu schcene Hildegunt 'trütgespile min,

und soltest du also lange von dinen friunden sin

als ich hie bin gewesen, und sante man nach dir,

du fröust dich in dem herzen: da bi geloube ouch mir.'

103 Ez gie an den äbent daz man in ezzen truoc.

si heten zallen ziten wirtschefte genuoc.

von in gie dö släfen diu alte künigin:

sam tet ouch Hugdietrich mit der lieben frouwen sin.

97,1 schoene * K 2 möht ez mit] mit deinen B 3 an ein tzinne H, ab der
zinnen K 4 wir augenweide S auff der hayden K, vff (an ac) dem felde S, daran
H,*B gehan H 93,1 kan K lb was mag mir das geschaden S 2 (ir) auff

schliessen KH dy turn H Nu stet doch an (in c) dem anger die (doch der anger an
der e) tür an dem gaden S 3 Ir schonen tochter H fieng K, enpfieng H 4 ab
dem dura K 99,1 veld H her sigen H, fliegen S, vnd Sachen K 2 schon

ritten wol zwelf H Do wyder ritten soltten K 3 Von wannan dy weren K vnd
das gesinde was H waren B zwein ^B 4 Wie schier H diu schoene] fraw H

100,1 die ich dort sich riten S, die dort her reitten KH erkandt KH
2* R Sy HS Hugdietrich >* H 3 fürst H hoch geborn K 4 lassen B
101,1 hylpurg auss seinen zorn K nein nur B trüt] liebe H 2 Sweig durch H

got von himel d) gott K dein reden H 3 Vnd solt H hie an diser H
102,1 sprach hugdiefreich KHz trüt] vil liebe BH Werest dw so lang von den
frewuten dein H 3 Als lang K 4 du dich B in deinem BS da bi] das (selb)
KH 103,1 in B, zw KH 2 wurtscbaft d, aller (pillicher H) w. BH, w. gar K

3 alt HS, edel BK 4 Also HS ouch nur Bas lieben nur B
loading ...