Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (3. Teil, 1. Band): Monographie — Berlin, 1871

Seite: 183
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1871/0247
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
WOLFDJETRICH ß. 1104 H. 183

104 Er het des selben nahtes vil manigen gedanc

von so grözen sorgen diu in sinem herzen ranc,
wie er mit fuoge ksßme von der künigin,
daz er behuote ir ere und ouch daz kindelin.

105 'Edeliu küniginne, als ich iu geheizen hän,

ir sult ze Kunstenopel under der kröne gän.

ir müezet arbeit liden, vil liebiu frouwe rieh:
des wil ich iueh ergetzen' sprach Hugdietrich.

106 'Swenn nu kumet diu zit daz ir sult ze noeten gän

mit unser beider kinde daz wir von gote hän,
den vvahter und den torvvart, nemet zuo iu her in
und ouch die junefrouwen, daz si toufenz kindelin.

107 Heizt ez eins morgens früeje hinz dem münster tragen

daz si ez verhorne toufen, daz wil ich iu sagen.
si ez ein maget, so heiz ez nach dem willen din:
si ez ein knabe, Dietrich durch den willen min.

108 Heiz ez schöne ziehen, ez si tohter oder knabe.

swann du dann erste mügest, so kum ze mir hin abe:

nim zuo dir zwene ritter und vier magedin,

den wahter und den torwart und ouch daz kindelin.

109 Als du daime kumest gen Kriechen in daz lant,

schaf daz der ritter einer zuo mir werde gesant;

so wil ich gen dir riten mit manegem werden man
und machen dich gewaltic alles daz ich hän.'

110 Si sprach 'vil lieber herre, des räts ich volgen sol.

nu überhebe mich der schäm, durch got und tuo so wol

104,1 des nachtes K, dy nacht H hertten gedanck H 2 pitterlicher sarig
H da er so ser mit rang B der frawen sein H 4 vnd dz (ir H) KH 105,1

Er sprach liebs lieb was ich dir verhaissen: H 2 Das wil ich dir laisten dw solt
H 3. 4 ^ H 3 vil ödle frawe K, kunigin S rieh] mein B 4 da hochdietreich
B 106,1 stunde S du KH zw notten solt gan (gest dan K) KH, ia kindes

nö'te sollest gan a, des kindelins in arbeitt solst gan c(s), ze chemnaten sollest (w B)
gan Be{f) 2 gole S, gottes genaden B der torwertel B So winke dem wachter
zu dir her in S nein zw dir H 4 Iunkhfrawe B, so öfter tauff das H Der
bringet dir ein junefrawen die bereitet dir daz kindelin S 107,1 Vnd hais es

HS ez * B in tzwaien tagen H gen (zw der H) kyrehen KH 2 Das mans haim-
lich tauff H 3. 4 umgestellt H 3 Ist es Hac tochter HS frawe nach B 4 Vnd
sey K kneblin K Dietrich-min] so hayss(ens) dietreich (haiigdietrich nach mir K)
durch den willen mein KH, so haizz nach den willen mein dietreich B, so haiss es
dietrich also liep ich dir sy S 108,1 Ain ainmen haiz es B, ain ammen gar fein

K, vnd gib es ainer ammen H, ir sullent es S schone ziehen * H so Hz, ain tochter
(tö'chterlein K) oder ain BKS 2 mir] im B, in K 3 (Vnd) bring mit dir Hac
zwen] vier S vier] tzwo H 109,1 Wenn KHac zu kriechen an B 2 So

schaffe alle ein böte S 4 mach K auch gewaltig B Ich thun dich der krön ge-
waltig vnd S vber alles KH 110,1 dines rates S, deinen rat H 2 nu B,
vnd KH, <* S vberhöbt K durch got * KH dünt K
loading ...