Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (3. Teil, 1. Band): Monographie — Berlin, 1871

Seite: 197
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1871/0261
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
WOLFDIETRICH B. I 196 H. 197

ich hän dir geseit die wärheit, reht als ez umb mich stät.

daz ich kome'zim gen Kriechen, des gip mir dinen rät.'

196 'Ich fröuwe mich der msere' sprach diu künigin,

'daz du hast einen herren, des eigen mahtu sin.

nu swic, vil liebiu tohter, Sit ez also umb dich stät:

daz du komest zim gen Kriechen, des gibe ich dir minen rät.'
J97 Dar nach diu küniginne bi irem herren lac.

maneger hande freuden er mit der frouwen phlac.

si sprach 'künec Walgunt, lieber herre min,

wie sol man dar zuo gebären daz niht anders mac gesin

198 Und in dirre werlde kan nieman understän?'

des antwurte ir der herre 'daz sol man varen län.'
'des gebet mir iuwer triuwe daz ez müge staete gesin.'
er sprach 'ich briche ez nimmer, vil liebiu frouwe min.'

199 'Seltsaener äventiure muoz ich iu verjehen

diu unser lieben tohter kurzlichen ist geschehen,
ir fundet in dem wähle ein kleinez kindelin,
daz ist Hiltburgen, der schcenen tohter din.

200 Und wer sin vater si, daz tuon ich iu kunt.

ir wizzet wol von Kriechen die schoene Hildegunt,

diu si lerte würken die hüben wunderlich:

daz was von wilden Kriechen der künic Hugdietrich.

201 Bi dem hat si gewunnen daz schoene kindelin.

nu gehaben wir uns zem besten, sitz niht anders mac gesin.
ir sult nach im senden und sult im si gerne län,
wan beidiu lant und Hute mac er wol gehän.'

202 Do het der künic Walgunt vil manigen gedanc

von dem grözen zorne der in sinem herzen ranc.

3 reht nur B Nun han ich veriechen (dir gesagt wie es S) HS 4 Wie ich
H zim "■> E wie 196,4 darzu B, darümb K gebt mir ewren H 196,1 dy edle

H, die alt ce 2 aigen du macht (wol möchtest B) Ba, dw wol magst (mohttez c)
aygen Hc{e) gesein B 3 Nun gehab dich wol tochter wie es vmb H 4 wie du
kümpst gen salnegk E darczü BK des wirt gut rat S 197,1 dy alt H

2 Vnd maniger B Kurtzweil vnd abentewr H, vil selczener rede S der kunigin
EH, ir B 4 man faren dem E, man thuen (zu) eim (dem ae) dinge das HS
198,1 Noch in dirre S, vnd auf (in E) der BE, das an der H niemand kan verstau
E, n. wider bringen kan H 2 Er sprach liebe fraw H do sol (rauss S) man es ES
3 stet mug HS das soll stett genüg sein E 199,1 Des (also) grossen Wun-

ders BE 2 Das BE, wie H lieben * H kurzlichen] hie E, zu salnecke S 3 So
ir fund B, du fandest (funde S) EHS perig H schöns BH 4 lieben B,*H
200,1 und * S sin-tuon] sey tun auch B iu] dir alle wol kund H 2 Dw waist HS
von wilden B 3 Das sy B 4 ist (gewesen) BE wilden * BEH 201,2 Nun

nem wirs H, so hab mirs E 4 leüt vnd lanndt B 4& sullent wir im machen
(mach im e) vndertan S 202,1 Doch B mengen herten H 2 dem^ H trang

H der im sein hertz zwanck E
loading ...