Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (3. Teil, 1. Band): Monographie — Berlin, 1871

Seite: 201
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1871/0265
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
WOLFDIETRICH B. I 224 11. 201

223 ' Wenne wart man sin innen umb die frouwen min ?

wie tete der künic Walgunt gen der tohter sin

und diu alte küniginne? daz hiete ich gerne vernomen.'

dö sageten si im diu msere, als ez dar umbe was bekomen.

224 Wie ez die wilden wolve beten in den berc getragen,

wie ez der künec het funden, begunden si im sagen,

und wie reht wunderliche ez wsere nach verlorn:

er sprach 'got herr von himele, daz ich ie wart geborn!

225 Sit ez die wilden wolve heten in den berc getragen,

wie mac ez danne heizen? daz sult ir mir sagen.'

dö sprach der gräve werde 'daz tuon ich iu bekant:

ez heizet Wolfdietrich, durch daz manz bi den wolven vant.'

226 Ez gie an den äbent, daz man in ezzen truoc:

si heten zallen ziten wirtschefte genuoc.

hundert marc goldes er in ze dienste bot,

ros unde ouch guotiu kleider gap er in ze botenbröt.

227 Dö kom herzog Berhtunc geriten in daz lant.

dö sagte im diu maere der fürste sä zehant.

er sprach 'wir suln riten nach der frowen wol getan:

ir sult si hie ze lande ze einer küniginne hän.'

228 Do besante sich Hugdietrich über al in siniu lant.

dö kom gen hove geriten manec küener wigant.

wol fünf tüsent helde, die wären unverzeit,

mit den der künec Hugdietrich gen Salnecke reit.

229 Wol hundert soumsere wurden wol geladen

und ouch die kamerwagen, als-si solten tragen

trinken unde spise durch diu witen lant:

daz riet im wol nach eren vil manic küener wigant.

223,3 Die junge künigein B 4« das Junge kindelein ergangen war B wie
es (als in R) vsz (dar a, darzw H, * R) were (was RH) komen RHS 224,1 ez

* BK heten-berc] hetten das küntt hin R, das kindlein hetten B 2 Vnd wie es
darzw was komen H 2b von dem sy im sagten B 3 und * R es so
nachent wer H, sy es hetten R 4 er sprach] ach ach H, owe <$ herr nur B
225,1 Hetten es dy wolff H 2 solt du B 3 werde B, wiilffin RH 4 darümb
das RH, wan o" 226 ^ e, steht nach 227 acz 1. 2 >* R 1 zw essen Ha

2 Yedlicher wirtschafft hetens zw allen tzeiten gaueg H 3 Wol hundert H
3. 4 im B 4 Guete ross H ouch nur B 227,2 sagt man im die mär dem

fürsten so B, wurden im dy mer gesait H Do tet im Hugdietrich die mere do be-
kant d 4 ze Kriechen R zw constantinopel für ein frawen h. H Sy sol zu con-
stantinopel vnder der kröne gan S 228,1 in alle seine H 2 Vil schier so

chomeo geritten zehoff B 'S Woll fiinffzig R, tzway H helt kuen vnd u. H
4 den der R, dem B Dy da mit dem kunig hin gen H hin raytt R 229,1 wol

hundert H, (also) do die BR woll wurden R, waren swer H 2 ouch nur B kamer-
wegen RH als si] die da RH 3 Den wein vnd dy H essen R 4 wol nur B
Do ravtt mit in nach R stoltzer R
loading ...