Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (3. Teil, 1. Band): Monographie — Berlin, 1871

Seite: 227
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1871/0291
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
WOLFDIETRICH B. II 406 H, 227

400 Dö sprach keiser Ortnlt 'ich wil dirs niht versagen.

wannen hästu gewallet? des muoz mich wunder haben.

hästu iht verre gewallet durch diu fremden lant?

hästu iht vernomen von einem der ist Wolfdietrich genant?

401 Er sprach 'vi! lieber herre, ich hän sin niht gesehen

und enkan iu der wärheit niht reht von im vergehen,

ich bin vil verre gewallet durch diu fremden lant:

der da heizt Wolfdietrich, der ist mir unerkant.'

402 Er nam in bl der hende, er wiste in mit im dan,

er ruete im einen sezzel für den tisch, der küene man.

in begund diu keiserinne mit ougen blicken an:

do erlachtes tougenlichen, si erkante wol den küenen man.

403 Als si nu heten gezzen, Ortnit wolt släfen gän,

mit im diu schcene Liebgart, diu was vil wol getan,

als der keiser do entslief, dö huop si sich von dan:

do vant si den waller üf dem hove gän.

404 Si enphienc in schöne und sprach 'ich kenne iuch wol'.

dö wurden im vor leide diu ougen wazzers vol.

si sprach 'Wolfdietrich, wie sit ir so getan ?

ist iu iht leit geschehen? daz sult ir mich wizzen län.'

405 'Sit ir mich erkennet, so muoz ich iu verjehen:

mir ist in fremden landen gar vil ze leide geschehen,

ir ensult mich niht melden, als liep i'u müge gesin'.

'ich getrouwe ez wol verswigen' so sprach diu keiserin/

406 Dö gienc si vil balde da si Ortniten vant:

dö was er erwachet, der küene, sä zehant.

si sprach 'vil lieber herre, waz sol der ze löne hän,

der dir zeigt wol gesunden Wolfdietrich den küenen man?'

400,1 ich wil euch sein B, das wil ich dir K 2 Von wannen H her gewallet BK
mich] ich KH 3 Ter her K Bistu ycht vor gebandelt H frembde Ke, dy weiten
H wie 401, 3. 4 Odr hastu BK von einem vor vernomen H, * BK 4b von (•" K)
wolfdietreichen dem (den K) weygant BK 401,1 in nie H 2 iu] auch B

warhayt von im nit KHe 3 vil] wol H verr herr BK 402,1 Der kaiser nam

den pilgram vnd H fürt K (mit im) hindan KH 2 Er setz in zw einein tisch den
tugenthafften man H 3 Do sach in dy k. dick mit augeu an H 4 erlucht B, lacht
K6 tugentleichen BKce, daugen/, heimlich az Sy ward gar ser lachen wan H
kaadt KH, öfter v/ol^KH küenen «^ J1 403,1 (Do) die tisch wurden erhaben

«J Ortnit] der kayser BK so B, schlaffen began K, slafen gieng (gieng schlaffen
H) der kayser gut HS 2 die schön (sein H) frau BKH, fraw d dy (sie
ä) gab im hochen inut HS 3& sy gieng wider hin dan H 4 pilgram H stau H
404,1 wirdicklicben H erchenn B 2 Des H 3 so" * H 4 laydes K, zw
laid H daz - H 405,1 so *H 2 ewrem Iaod K laydes K gross laid H

3 meren H mag (ge)sein KH 4U6,2 er nu B, * He kuen weigant: H 3

sprach kaiser ortung H der] den der B, ich K haben zw Ion H 4 euch H wol
gesunden nur B küenen] gesunden K

15*
loading ...