Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (3. Teil, 1. Band): Monographie — Berlin, 1871

Seite: 228
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1871/0292
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
228 WOLFDIETRICH B. II 413 H.

407 Do sprach keiser Ortnit, ein üz erweiter degen

'ich wolte im immer gerne lihen unde geben,

und solte ich minen gesellen mit ougen sehen an,

mir möhte in al der weite niht lieber sin getan'.

408 Si nam in bi der hende und hiez in mit ir gän:

dö funden si den waller dort in der bürge stän.

'schouwe dinen gesellen, wie er ist getan,

und klagen wir sinen kumber, er ut ein getriuwer man'.

409 Als in dö der keiser verrist ane sach,

gerne müget ir hoeren wie er zuo im sprach.

'war umbe verlougenst du gen mir dines namen?

swenn ich dich niht erkenne, du soltest dich niht schämen'.

410 Dö sprach er mit zühten, der getrinwe Wolfdietrich

'ich klage dir minen kumber, vil vverder keiser rieh,

ich het die scheensten frouvven als si ie kein man gewan.

diu ist mir verstolen, da von ich kumber hän'.

411 'Wie lang hästu se gesuochet? daz sage mir, küener degen.'

er sprach 'wol ein halbez jär hän ich ungemaches phlegen.

und solte ich also lange leben, waiger war mir der tot',

dö sprach der werde keiser 'ich hilf dir uzer not'.

412 Dö sprach von wilden Kriechen der getriuwe W'olfdietrich

'so tagtest du ze wäre wol einem kinde gelich.

ja soltu hie ze lande bi diner frowen bestän.

war umbe woltest du die durch minen willen län?'

413 Dö sprach gezogenlichen Ortnit, der keiser rieh

'ich wil mit dir von hinnen, daz wizze sicherlich.

407,1 der kayser ein (der K) BK werd H 2 payde leyhen B 3 lieben gesellen
sechen H 4 aller BKH, diser d liebers H 40b, 1 Dy fraw nam den kaiser

vnd fürt in mit ir dan H 2 Do vant sy w olifdietreichen in H 3 Sy sprach (nun)
schaw BKH ist so K 4 im sein K Dw solt klagen H, tVnd) hillf im ciagen d
traurig K, betrüpter ef 409,1. 2 umgestellt H 1 Als in kayser ordnaid K,

do er wolifdietreichen H (aller) erst Kö, /.u(m) ersten Hz 2 er zu wolifdietrei-
chen BK, der kaiser H nach 2 noch zwei teilen = 457, 3. 4 // 3 Er sprach (Sag H)
warumb BKH laugnost H des (den H) uamen dein BH 4 wol erkenn H, er-
kannt K solt H gen mir nit K schämen sein (mein H) BH 410,1 er * K
H gar trawricklich H, * ac 2 vil] dw H <* Kd fürst K 3 als sy B, als K, dy
H fyrst K 4 von der ich gross kumer H 411,1 gesucht du kunner K weider
H 2 wol He, üeber her R, schiere ac, ^B 3 lang also KH mir wer weger (vil)
Ke, so wer mir pesser B 4 aus der KH, aus B 4 12,1 wilden ' BKH von
— getriuwe] mit züchten e, geswindelichen ac 2 Ortung lieber gesell so H thiistu
K zwar (woll) BK, <*H 3 hie haimen zw H 4 woltestus K von meinen we-
gen BK 413,2 wil] rait H V> gesell wolffd. HS, vgl. 416,2. Ja wil ich si-
cherlichen mit dir von dan (: der kün man) K
loading ...