Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (3. Teil, 1. Band): Monographie — Berlin, 1871

Seite: 247
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1871/0311
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
WOLFDIETRICH ß. II 542 H. 247

si weinde umb iren herren unz in daz vierde jar.

als tuot noch manic frouwe: so tuont si doch niht gar.

III.

y) ..;. , v.<■■■' ■ V ?i'n-r**

531 Also der werde keiser het verloren sinen lip,

dannoch klagt Wolfdietrich ze Troyen sin schienez wip.

ob irem grabe der küene, daz kriuze er an sich nam:

durch ir sele willen fuor er über des meres sträm.

532 Einen alten wallaere er zuo ime nam,

den het er üf sinem hove gezogen, den küenen man.

den fuorte er mit im dannen zuo dem heilegen grabe:

dar legten si ir opfer, für war ich iu daz sage.

533 Do kerte er von dannen, der tugenthafte man:

do verschiet im der walleere, als wir vernomen hän.

er sprach 'ach got von himele, waz hän ich dir getan,

daz du mir, herre, nieman wilt genesen lan?'

534 Do schifte er wider mit leide über des meres strän.

üf ein guote sträze kam der küene man.

dö reit er holz und heide, der fürste lobesam:

an dem zwelften morgen kom er ze Buden üf den plan.

535 Nu hörte er sagen meere von eim heidenischen man,

der kund wol mezzer werfen, den torst nieman bestän:

der hete ein schoene tohter und srz ze Falkenis;

an manegem werden ritter het er bejaget den pris.

536 Also Wolfdietriche diu rede wart bekant,

üf gap er da ze Troyen bürge unde ouch lant.

er reit gen Falkenise, der getriuwe Wolfdietrich:

zehen tage reit der küene, daz wizzet sicherlich.

3 sy clagt iu wol mit truweu rf iren man woll 4 jar K 4 noch offl aine vnd nit
all furbar ff, nu keine frawe seit vns dis buch für wor 6 531,1 Da nun ff

werde * H Do die keiserin hie weinte otnides lip ac 3 der küene * ff 4

fuor er] schifff er ff, er für vor durch K 532,2 an seinem hoff ff, auff ff gezogen
gar schon ff 3 von dannen gen dem ff 4 do Kff ir H, ze ff 533,1 Da

nun wider von dannen schied ff 2 starb ff in der ff, im sein ff 2ö do schied er
von dan ff 3 ach ff, * ff von himele] her ff 4 her mir ff Das ich kain seid
vmb dich verdienen kan ff 534,1« Do kert woffdietrich ff, vgl. 328, 1. 2

gute strass der tugenthafft H. 3 Er rayf durch holtz durch hayd ff. 4 ßyss an
den ff zu püdens ff, wider H vgl. D VI 1, 4. 535,1 Do hört er mer sagen ff
hadischen ff 2 woll ff, mit ff das in niemant kund ff 3. 4 * ff 3 in falcken eyss
ff 536,1 dy mer da wurden erkant ff 2 Er gab auff zw troyen dy purig

vnd auch dy land "ff 3 salhen riss ff 3'> in tzechen tagen schon: ff 4 * ff
loading ...