Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (3. Teil, 1. Band): Monographie — Berlin, 1871

Seite: 252
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1871/0316
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
252 WOLFDIETRICH B. III 578 H.

566 Si saz zim üf daz bette und sprach 'du werder degen,

hint hän ich dir behalten dinen lip und din leben.

und haetestu getrunken, tugenthafter man, A

so het dir min vater morgen mit mezzerwerfen gesiget an. /

567 Nu hat min sorge ein ende' sprach diu künegin rieh. /

'hint lit an minem arme ein ritter tugentlich,

ein der aller scheenste, den ie kein frowe gewan'.

dö blict si tugentlichen Wolfdietrichen an.

568 'Schouwe, werder ritter, ob iht wandeis an mir si.

tugent unde ere wonet mir noch bi.

nu nim an, werder ritter, triute minen lip,

ob dir ie liep wurden elliu scheeniu wip\

569 Si stuont für in anz bette, diu künegin höchgemuot.

si legte ir scheeniu brüstel üf den forsten guot.

wiz wären ir hende, endecket was ir schäm:

si sprach 'du werder ritter, sich frouwen ere vor dir an.

570 Du solt.... triuten minen schoenen lip,

ob dir ie liep wurden elliu werdiu wip,

und wiltu mich niht minnen, daz soltu mir sagen:

so wil ich allen werden frouwen über dich klagen'.

571 'Ich minn dich niht, so verre stät der geloube din.

wiltu gelouben an Jesum, den lieben herren min,

und ouch an unser frouwen' sprach der küene man,

'lip und sele wil ich durch dinen willen län'.

572 'West ich wer din got waere' sprach diu schoene maget,

'oder waere mir iht von dinem gote gesaget,

durch in liez ich mich toufen' sprach diu frouwe wol getan.

dö sprach Wolfdietrich 'ich wil dich in wizzen län.

566,1 die sprach zu dem werden K 2 Ich han dir behalten dein er vnd leben H
3 Vnd kaust es gedencken ff dw tugenthaffter H 4 morgen * H 567,1

Vnd mein sorg hat end ff 2 Heinacht han ich an H 3 Ainer der schönst ff, den
aller schönsten H die nie K 4 Aller erst plickt sy wolffdietreich tugentleichen
H 568,1 Schawent ff 1« sy sprach schaw dw werder H 2 nachot K

3 triute "> ff Dw werder mein trawt lieb H 4 würden lieb alle raine ff
569,1 auff ff \b gar wol geniut: H 2 Vnd tzaigkt im die brüst dem edlen f. H
3« Ir weiss hent H verdecket ff, vnd gedecket H nach 3 das zymmet woll
der junekfrawen an ff 4a nun sich an werder rytter, 4& * ff 570,1« "> ff

brauten (am rande corrigiert lieben) H 2 schon H 3 und ■» H minnen ff,
brauten durchstrichen H von dyr sagen ff 4 werden * H 571,1 er sprach

ich KH braut (am rande corrigiert nem) dich geren sag an wie stet H mein ff
2 das dw woltest gelaubeu iesum H an den herren ff 3 ouch * H tugenthafft
ff 4 mein leib vnd auch mein leben wolt ich bey dir lan ff 572,1 Vnd

wesset ff 2 Vnd wer mir vor von H sagt ff, nichtz gesait H 3 wolt ich mich
gern taüflen laün also sprach ff junckfraw ff, ^ H 4 meinen gott will ich
dich ff
loading ...