Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (3. Teil, 1. Band): Monographie — Berlin, 1871

Seite: 254
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1871/0318
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
254 WOLFDIETRICH B. III 592 H.

580 Doch ze jungest überrette si den getriuwen degen,

daz er sich zuo ir muoste an daz bette legen.

sin swert zöch er uz und legte ez zwischen sich.

er sprach 'swederz sich rüeret, daz sol versniden sich'.

581 Si namz bi dem gehilze und warf ez verre dan:

'mügt irz niht tuon froelichen, sit man iu es gan?'

dö greif si also schiere nach siner wizen hant:

si leite ims tugentlichen da si ir brüstel vant.

582 Ir bein huop si üf höhe und leite ez über in.

'edeliu küniginne, nu tuot.....hin!

wan e ich iuch minnet, üf die triuwe min,

ich wolt e unz an min ende an alle frouwen sin'.

583 Diu naht het ein ende, dö nähete in der tac.

dö gienc der stolze heiden da sin tohter lac.

'nu sage mir, liebiu tohter, üf die triuwe din,

mac der werde kristen din friedel noch gesin?'

584 Dö sprach diu juncfrouwe 'nein, lieber vater min,

er hat dir niht geminnet die lieben tohter din'.

dö sprach zorniclichen der heidenische man

'ich gibe im des min triuwe, ez muoz im an daz leben gän'.

585 An wäpent sich vil balde der degen lobesam:

'nu berät mir got ze Kriechen min einlif dienstman!'

sin swert gurte er umbe, sin schilt nam er enhant:

dö gienc er üf den hof da er manegen heiden vant.

586 Dö sprach der stolze heiden 'ir sult an min reht gän'.

dö sprach Wolfdietrich 'wie ist ez getan ?'

'ich wil mezzer zuo iu werfen, tuot ir mir alsam'.

dö blicte er üf gen himel, der tugenthafte man.

580,1 zelest ff het sy vber redt H trewen mau E, tegen H 2 zuo ir <* EH
an ein pet legen H, legen an das pö'tt hinan K 3 auss der schayd E 4 wölli-
ches K, wer H der versueit sich H 581,1 holtz ff hindan EH 2 Sy

(vnd H) sprach EH frölichen thün E nun lebt freuutlich des ich euch wol gan H
3 Sy graitf im H sy gezogenlichen nach E 4 in H gezogenlich auff ir priist
zehand E 582,1 hoch auff E Vnd hueb auff ir weiss pain H 2 Er sprach

edle H Sie wolt pflegen der süssen mynn: E 3 Vnd H niyntte durchstrichen,
übergeschrieben berurt H, karfüsel E trewen E 4 Ee wolt ich H auff H alle
^ E 583,1 nam H in « K 1 b es kom der liecht tag H 3 Er sprach

sag/f 4 aber der ff gemechel sein H 584,1 dy jungckfraw ff, sy H

nein * E 2 dir ^ ff genynt, die zweite sübe durchstrichen, darüber wolt H,
karfuselt ff 3 gezogenlichen ff, mit tzoren H 4 des * E das ff, sein H
585,1 vil *> ffff balde - H fürst H 2 Er gedacht nun H beraytt EH 3
vnib sich H in dy (sein H) handt EH 4 Er gieng H heiden] werden dienst ff

586,1* her gast ir sult recht gan H 2 fragkt H ist es ff, das wer H
3 Er sprach ich ff wil " ff mit messer(n) EH ir tut alsam H 4 sach H
er EH
loading ...