Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (3. Teil, 1. Band): Monographie — Berlin, 1871

Seite: 257
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1871/0321
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
WOLFDIETRICH B. III 613 H. 257

600 Der heiden namz erste mezzer in die hant sin.

er sprach 'nu schirm dich ebene zuo der scheiteln din\

er warf ez nidiclichen dar üf den küenen man:

sins häres zwene locke warf er im von der scheiteln dan.

601 Eins wurfes heter verveelet, der heidenische man:

'lieber got Machmet, du solt mir bi gestän,

du solt mir hiute helfen, als du dicke hast getan,

daz ich behalt min ere, , die ich von dir hän\

602 Er nam daz ander mezzer in die hant sin.

er sprach 'nu schirm dich ebene zuo den füezen din'.

dö sprach Wolfdietrich 'nu pflege min vil eben

der engel..... den mir got hat gegeben'.

603 Dennoch het der heidenz mezzer in der hant sin.

er sprach aber 'nu schirm dich ebene zuo den füezen din'.

Wolfdietrich der küene von dem stuole üf spranc:

vil tiefe zwischenn füezen daz mezzer in die erde dranc.

604 Do sprach der stolze heiden 'wer lert dich disen sprunc?

in künde üf erde nieman dan herzog Berhtunc.

bistu Wolfdietrich? daz soltu mich wizzen län:

bürge lant und liute mach ich dir undertän.

605 Berhtunc was min geselle wol zwei und drizic jär:

durch den sinen willen läz ich dich leben zwar',

dö sprach gezogenliche der tugenthafte man

'ja ich herzog Berhtunc nie erkennet hän'.

606 Zweier würfe heter vervaelet: dö schrei er an der stet

'ich waen du wellst mich läzen, lieber got Machmet.

600,2 beschirm (schirm 602,2. 603,2) K, hutt H immer zw] pey K immer 2. 4
schaitel K 3 ez und dar » H nidiclichen * K 601,1 Ain wurff wald er

da sprach der H 2 Er sprach lieber K bestan H 3 Als dw mir vor dick in
nottea hast U 4 behut Ü 602,2Ö zw dem hertzen dein H, dögen fein K 3

vil * K pfleg der got mein H 4 der den K Dem mein leib vnd seil sol enpfolichen
sein H 6ü3,1 *• K das ander messer ff 2 aber * K ebene * ff 2b zw dem

hertzen dein ff, küner man K nach 2 Als (vnd da ff) er sach das messer gan ( " K)
von dem haydeuischen man Auff hüb er dy achsel (Da sprang er auff H) vnd liess es
ober (liess in durch ein vegssen H) gan Kff 3. 4 *> ff 3—60ö,4 nach 613,2 K
4 zwyschen der lüss in dy erd ain spann lang: K 604,1 stolze <* H 2 Den

kan H in der weit K '6b das tue mir bekannt H 4 leytt vnd landt K So gib
ich dir zw aygen purig vnd auch dy land H 605,1 Berhtunc] der K 2 den *

■K statt 605 hatH Do sprach wolfl'dietrich das lass dir wider sein Ich pin von altten
troyen genant kunig pilgerein Vnd pin durch deinen willen kumen in das land auff
den plan Dw must mir heut geltten manigen cristen man Den dw verderbet hast bey
deinen tagen Des sol dir von mir nit werden vertragen 606,1. 2 nach 4 H

1 geuelet H lb so J1, do schray der man K, an der stet ff 2 er sprach ich H
mich heut H lieber] mein H

17
loading ...