Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (3. Teil, 1. Band): Monographie — Berlin, 1871

Seite: 263
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1871/0327
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
WOLFDIETRICH B. III 662 H. 263

allez ditze riche mach ich dir undertän

und wil dich hie gerne nemen ze einem man'.

647 Do sprach zühticliche der tugenthafte man

'dinen got Machmeten solt du selbe rüefen an

und hite Machmeten daz er helfe dir.

got und sin reiniu muoter komen ze helfe mir.

648 Ez waere deste bezzer und waere ich hie niht mer.

so muoz ich den lip wägen' sprach der fürste her.

üf sin ros saz er schiere und namz ze beiden sporn,

dö sprancte er ab der brücke, der fürste höchgeborn.

649 Er wand daz er ab viele an des tiefen sewes grünt:

dö sach er also schiere zuo der selben stunt

ein vil breite heide sach er vor im stän,

dar obe lac ein höher berc, der was freissam.

650 Zwelf tiuvel freissam wären vor dem berge bereit:

ieglicher hete ein kolben unde ein swert breit.

si bestuondn in nidiclichen und täten im ungemach.

warn im bi sinen ziten nie so we geschach.

651 Nu merket ob des zoubers niht waere genuoc:

ir wurden vier und zweinzic, als er die zwelve ersluoc.

also nidicliche merte sich ir schar.

ir wurden zwene und sibenzic, von den sluoc er sich gar.

652 Nu wil ich iu bescheiden von wiu daz ergie:

daz er got üz sinem herzen .....nie verlie.

er mant got emziclichen, der tugenthafte man.

der sweiz im durch die ringe über die brünne ran.

653 Der berc der was hoch unde ouch stähelin:

dö mante er aller gnaden unsern trehtin.

646,3—647,2 «. R 3 geren hie ff 647,2 Dw solt dein got m. selbs ff

4 Er sprach gott R reiniu <« R 648,1 Er sprach was wer es R \b dz

ich ymmer hie wer R 2 wagen den leib R Vnd must hie wagen mein leib vnd

mein er: H 3« er sass auff sein ros Rvgl. 511,1. Sein gut ross nam tzwiscben

baid sparen H 4 do sprang er R, vnd sprang H brücken in vil grossem tzoren H

649,1 fiell des tieffls seil gründt R Er viel wunder tieff hoch ab in ein

grund ff 3 sach er <* H 4 Vor der selben hayde ain perg fraysam R

650,1 der purg R Vordem selbigen perig er tzweliff teuffel fand H 2 berayt üf,

in seiner haut H 3 bestünden ynigklich R 4x\auR,dasH 4& wirser nie

geschach H 651,1 sprecht R tzauberns ff sey R als R, da H 3

Ir schar inert sich nitlich das sag ich ewch für warÄ 4 ir] der tieffei RH ward vil

von in ff 652,1 beschaid wie ff zergie R 2 üz] in ff nit R 3 mant in

menickleichen ff 4 Das im der swais mit krefften durich dy ring ran ff

653,1 ain perg R auch sigklich gar R Der perig vnd dy haid waren stechlen: H

2« do ward-er man vnd piten ff unser trachterein ff, vnsers herren zwar R
loading ...