Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (3. Teil, 1. Band): Monographie — Berlin, 1871

Seite: 274
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1871/0338
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
274 WOLFDIETRICH B. IV 741 H.

723 Also er den lewen verrest ane sach,

gerne müget ir beeren wie er zuo im sprach

']ewe, min geselle, stant an den rucken min:

ich wil unz an min ende din notgeselle sin.'

724 Rosen sin guot swert nam er in die haut.

er sluoc ez nidiclichen üf den sarbant.

daz tier erschrac des slages und spranc verre dan:

Wolfdietrichen den getriuwen blies ez daz fiuwer an.

725 Zuo so grözen noeten was er nie komen me.

durch not muost er sich senken in den tiefen se\

der lewe schrei lüte, hin in moht er niht stan:

er huop sich üf den wec zuo dem tiere dan.

726 Dennoch stuont Wolfdietrich in dem tiefen se.

durch not moht er dar inne niht beliben me.

dö sach Wolfdietrich daz serpant vaste an:

'dich mögen alle liute äne mich niht bestän.'

727 Do ilte er üz dem wäge nach dem tiere zehant:

manegen slac geswinden sluoc er üf daz serpant.

Wolfdietrich den getriuwen blies ez aber daz fiuwer an,

daz der walt und diu heide allez samt verbräm

728 Zuo so grözen noeten was er nie komen mer:

enmitten in dem roste stuont der fürste her.

dö mohte er niht entwichen des starken fiures sine,

! im ergluoten an dem libe die liebten brünnerinc.

729 Doch half im got der guote daz er daz tier ersluoc,

und sant Pangräzien heiltuom daz er bi im truoc,

und daz er auch gesunder von im kam.

dö kerte er von dannen, der unverzagte man.

730 Er nam den lewen wilden an den arm sin:

er truoc in gen Garten, üf die triuwe min.

723,1 Da wolffdietreich ff verrest * H 2 sölt ff er zw im ff, der trew
H 3 Lew lieber gesell nun trit mir H 4 Vad lass mich heut dein H din not-
geselle nach wil K 724,1 sein ff 2 *> K 3 erschrac nach slages ff Do
sich dz tier des slags erholt es sprang nider auff den plan R 4 den getriuwen «• ff
daz] mit ff wie 727,3 725,1 so grözen] solichen H was wolffdietrich ff,
kom er H komen » H 2 durch ff, von H ein H 3—726,2 «> H 4 hindan ff

726,3—727,1 <« ff 727,2 Er gab im mitseim swert manichen schlag

freyssam H 3 Es pliess in an dasfewr d«n trewea sozehandt K 4 aller sampt ff
vnd haid vmb jn braa H nach 4 Do sach man den fyrsten in grossen nötten stan ff

728.1 komen nie H 2 mitten ff fürst vnd her ff 3 er mocht nit H
haissen H 4 do erglütten im ff Im erbarmet an seinem leibe der liecht harnasch
vnd riack H 729,2 daz er * ff 3. 4 ^ H 730,1 wilden lewen ff
loading ...