Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (3. Teil, 1. Band): Monographie — Berlin, 1871

Seite: 291
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1871/0355
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
WOLFDIETRICH B. IV 867 H. 291

850 [Do besamnet sich vil schiere arm unde ouch rieh:

si heten gerne vertriben den getriuwen Wolfdietrich,

dö wart Wolfdietrich von den sinen bestän:

dö bat er got den guoten daz er im hülfe dan.

851 Bi der Dülmende besamnet sich daz her.

dö het er nieman ze helfe, dan sin eines wer.

si hielten ime vor bürge unde ouch marc.

ir gröz untriuwe was michel unde starc.

852 Bi dem selben wazzer huop sich der gröze strit,

zwischen Berne und Garten üf der beide wit:

da wart Wolfdietrich nidieliche bestän.

dö nam er üz der bühsen fünfzic wol gewäpenter man.

853 Dö half im got der guote üz grözem ungemach.

nu hasret wie ein zeichen an dem herren da geschach.

er gesigete in an mit also grözer kraft.

er fuorte si gen Garten mit einer micheln ritterschaft]

854 Dö machte er in dem lande ein schoene höchzit,

daz kein groezer nie wart weder vor noch sit.

wol fünf hundert rittern gap er ros unde gewant.

dö wart sin lop so wite über elliu riche erkant.

VI

855 Dö was er bi der frouwen vollecliche ein jär,

der.....wol gezogen, daz sage ich iu für war,

unz daz er wider gewan bürge unde ouch lant.

dö muoste allez dienen siner gewaltigen hant.

856 Dö ranc er mit ungemache also manegen tac.

deheiner kurzwile er mit der frouwen phlac.

daz treip er also lange, der tugenthafte man,

unz daz er eines nahtes lac bi der frouwen wol getan.

850,1 sambt H vil * RH ouch «> H 2 wollten geren vertriben han H
4 guoten] herren K halff K 851,1 Sy schickea auss vnd besant sich ir her

H 2 aine H, ainige K 3 hetten ff ouch * H 852,1 ein grosser H,

der K 2 pern U, prim K 3 nitlich K 4 es K büchs K gebapnet H
853,1 gros-ser H 2 Doch K 4 Wolff'dietrich der tugenthafft K 854,2 nie

vor keiu ff 3 Er macht funff hundert ritter den gab .ff gräss K, pferd H 4
so weit H, gross K 855,1 wyllicglich K wol ein H 2 * K 36 land vnd

purg für war als er nun bezwang purg vnd landt K 4 das alles must H

856,1 manegen] langen K 2 nit enpflag H 4 vntz er doch lag des nachtes bey H

19*
loading ...