Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (3. Teil, 1. Band): Monographie — Berlin, 1871

Seite: 294
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1871/0358
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
294 WOLFDIETRICH B. VI 889 H.

873 Da mit phlege got iuwer eren, ir herren alle saut.'

dö leite er über sin harnasch pilgeringewant.
(16 giene er gen der stat, trüric was sin muot:
er klagte also sere, der küene degen guot.

874 Eins äbendes späte kom er an den buregraben.

er bare sich undr ein mtire, daz wil ich iu sagen,
da lac er vil unlange, unz er bi im vernam
also heize weinen sin einlif dienstman.

875 Der wären niuwan zehen, der einlift der was tot.

si klagten al geliche ir swseren grözen not:
'süeziu küniginne, muoter und reiniu meit,
daz du dich niht erbarmest über unser grözez leit.'

876 Do sprach der ehest under in, der hiez Herbrant

'läzet iuwer weinen, ir herren alle sant.

bittet got den guoten alle andeehtielich,

daz er sich ruoche erbarmen über den getriuwen Wolfdietrich.

877 Des wirt morgen an dem tage wol zwei und drizic jär,

daz wir unsern herren nie gesähen, daz ist war,

noch daz uns von dem fürsten nieman hat gesaget.

reiniu maget sant Marjä, daz si dir geklaget.'

878 Do sprach Wolfdietrich in dem buregraben

'ir zirksere üf der müre, ich hoere iueh sere klagen.

waz gebet ir dem ze miete, ir beide wünneclich,

der iu zeigt wol gesunden den getriuwen Wolfdietrich ?'

879 Si sprächen 'und heten wir guot, daz wolte wir iu geben.'

'von wannen sit ir komen1 sprach Herbrant der degen,

'daz ir in so wol erkennet, od wä habt irn gesehen ?

ach, saget uns, daz iu allez liep am libe müeze geschehen!'

880 Ich wilz iu gerne sagen1 sprach Wolfdietrich.

'ze Troyen in dem lande ist der fürste rieh:

dar über ist er herre, und ist im undertän.

lant unde liute mac er wol gehän.'

873,2 svn-# pilgrams H 874,2 ein] die K 3 vil vnd lang H, vrlang K
nachet bey H 4 Gar hayss waintten K 875,1 aylifft was // 2 ir swaeren]

jr Ä", swere H 3 Sy sprachen süsse KH kürigin vnd K reiniu *« H 4 dich
rnchest zw parmen vnser gross hertzen laid K 876,1 helbrant (helbrat) H, pa-

rant (herbaDt, herepand) K immer 2« wolt auft ir küa H 4 ruech zw H, * K
877,1 Das K 2 sicherleichen war H 3 nit hat gesait: geklaid H 4 maget «« H
878,2 circkler H, zagler K immer sere ^ R 3 dem zemiitten ü*, im zw mute
U helt so H 879,1 sprachen all gleich het H solt K 3 wol * H kennen K
4 ach * H am libe ^ K 880,1 wil KH gerne * H
loading ...