Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (4. Teil, 2. Band): Monographie — Berlin, 1873

Seite: XVII
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1873/0014
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
ZtM WoLFDffiTMCH C UND D

XV«

dietrichs tode den Wolfdietrich zum rüter und hat sechszehn söhne. D hat
diese sich widersprechenden angaben von B und C neben einander gestellt.
Das Verhältnis in dem die gedickte von Wolfdietrich zu einander ste-
hen lässt sich in der folgenden tabelle übersehen.

Ortnü und
Wolfdietrich B Wolf dietrich C

(erhalten I. II) (erhalten nur bruchstücke)

Wolfdietrich A
1—505

Wolfdietrich A

fortsetzung

506—606.

Wolfdietrich B Ortnit und
III—VI, auszug Wolfdietrich D

Wolfdietrich in der
Dresdener hs. auszug

a b c d

e f g

I I

e2 y 1—2124.

y 2125—2133.

Dass z aus c genommen ist, beweist schon der umstand dass beide die-
selben gedickte in gleicher reihenfolge enthalten; in c steht am schluss noch
Sigenot und Amis. — von den schlussstrophen in y hatte Holtzmann s.
xxxviii. xcii gesehen dass sie mit dem früher erzählten in Widerspruch ste-
hen und genau zu den letzten Strophen von K stimmen, dass die letzten
neun Strophen in y von einer andern hand geschrieben sind und einen irr-
tum über die strophenzahl vom y enthalten, ist band 3, vm gezeigt; Holtz-
mann konnte es nicht wissen, da er j nicht im original benutzte.

Es kommt darauf an das verfahren des dichters von D zu erkennen.^
am genauesten können wir die Umarbeitung von B 1—530 in D verfolgen,
schwieriger wird es sein das Verhältnis von D zu den übrigen teilen von B
und zu C festzustellen, denn von B III—VI haben wir nur einen auszug,
von C nur wenige bruchstücke.

Wir betrachten zuerst die Umarbeitung von B in D. eine reihe von
Strophen die in B stehen, fehlt in D; davon sind einige entschieden zusätze
der Schreiber von B: 45 (fehlt auch in der hs. K). vier zeilen nach 177, 2.
214. 220. 251. vier zeilen nach 426, 2. drei Strophen nach 439, 2. 443,
5. 6. 461, 5. 6. 462, 5. 6. andere sind wenigstens zweifelhaft, und der
umstand dass sie in D fehlen, spricht gegen ihre echtheit: 228. 229. 231.
237. 249, s. anm. zu 228. nur wenige sind in D durch ein versehen öder
mit absieht weggelassen: s. zu 43, 2. 55 und 72 die in y stehen. 75.339,
3—340, 2. 509, 3—510, 2, kein grund ist die echtheit der wenigen Stro-
phen zu bezweifeln die nur in einer Masse von D fehlen, während sie in
der andern Masse und in B stehen, so fehlen in ac 167 und 475, in ef
117 {steht aber in y). 179. 226. 300. 474. 495.

Weit zahlreicher aber als diese weglassungen von Strophen des ge-
dicktes B sind zusätze in D, die in den anmerkungen vollständig mitgeteilt

B
loading ...