Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (4. Teil, 2. Band): Monographie — Berlin, 1873

Seite: 9
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1873/0055
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
ORTNIT C IV 9

315 Do winkt man manegem heiden der dö släfes pflac. 302

dem erschein ze leide diu sunne und ouch der tac.
sie muosten alle gliche daz leben hän verlorn:
Otnit dranc zuo der porten, er blies üf daz herhorn.

316 Do huop sich in der vesten ein vil lüter schal: 303

do besament man die burgsere in der stat über al.
me dan vierzic tüsent heiden quämen an die schar,
dö sie der fremden geste wurden da gewar.

317 Ein schar ungefüege gein den cristen reit. 304

von Lamparten Otnit neben dem künege streit,
'nu wert iuch fromecliche' sprach der künec Otnit.
dö sigen sie zesamen in sorgsamen strit.

318 Dö huop sich gein der dicke von Riuzen Elyas: 305

do enwiste nieman schiere, wä cristen od heiden was.
der heiden der quam also vil daz man ir niht fürbaz liez,
biz daz der künec von Riuzen den sturmvan üf gestiez.

320 Dö frumt der Lampartaere den heiden grözen schaden: 306

[sie heten in üf ir arbeit geföeret zuo dem staden.]

swem der ungefüege nu gap einen slac

mit sinem guoten swerte, wie balde er tot gelac.

321 Sin guot swert Rose im in der hende erclanc. 307

vil manic schiltgespenge von den siegen zespranc.
manegem übelen heiden nam er dö sin leben:
daz quam ouch den sinen weiz got gar uneben.

322 'Nu läz wir die helde striten' also sprach Eiberich, 308,3

'warn uns well Überriten der heidensch künic rieh. 4

die porten sint nu alle leider zuo gespart: 309

die vor offen wären, die sint alle nu bewart.

323 Möhtestu daz erwenden, richer künec Otnit.

sie verbrennent uns die kiele und allez daz düffe lit.

du hetest sin immer schände, nsemst du sin grözen schaden:

du quaemest mit dinen eren nimmer ze roemschen staden.'

324 Der Lampartsere snelle einen heiden twanc: 310

er slöz üf die porten, mit den sinen er üz dranc.
sie muosten im entwichen, so kreftic was sin her.
er sluoc ir vil ze töde: daz gedrenge wart ie mer.

325 Als balde der Lampartaere dem Riuzen dö entweich, 311

dö wart dem künege msere ze striten also weich:

315, 1 winkte falsches 2 der liehte tag 318, 2 oder 3 ir fur-
basz nit enliesz 4 daz doppelt die 320, 2 fehlt, aus ae ergänzt 322, 1
lazzen 2 ich wene vns wolle 3 pforten 323, 2 verbrennen doffe 4 rom-
schen gaden 324, 2 pforten er fehlt 325, 1 dem kunige von ruszen
2 msere fehlt weich] heiz
loading ...