Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (4. Teil, 2. Band): Monographie — Berlin, 1873

Seite: 18
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1873/0063
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
18 WOLFDIETRICH D III 276 H. 181Z.

15 Nu wären worden enein die edelen helde guot,

vi] manec ritter küene gewan gar senden muot.
dö ermant sie alle diu edele künigin
aller guoter dinge. dö wart ir helfe schin

16 Getan gar willecliche: do gelobte ir helfe dö

manic ritter edele, da von diu frowe wart frö.

nu huoben sich die recken in arbeite vil:

von manegem Kriechen kecken ergie ein hertez spil.

17 Vor der stat ze Kunstenopel der herte strit geschach,

da manegem helde guote sweere und ungemach
widergie dö zwäre von den heiden freissam.
Olfän der künec riche, under manegem sturmvan,

18 Dar brähte er Sarrazine und ungetoufter vil

in daz laut ze Kriechen, als ich iu sagen wil.
der riche könic fuorte wol fünf hundert van,
als manic banier sclwene, under ieglichem tüsent man.

19 Hugdietrich im begegente mit siner frien schar:

undr einem röten banier bräht man den herren dar.
siner banier warn vier hundert also man uns seit,
undr ieglichem besunder siben hundert helde gemeit.

20 Sie sigen dö zesamene, die kiinege lobesam:

dö huop sich daz vehten. erst sach man trüric stän

die edelen küniginne an einer zinne unfrö:

den riehen Krist von himele bat sie umb helfe dö.

21 Die helde begunden sprengen diu ros mit den sporn

und üf einander hengen, die fürsten höchgeborn.

diu sper sie under sluogen mit also grözer kraft.

diu ros sie zesamen truogen. dö zerbrach manic schaft.

22 Diu swert sie beide zuhten, Bouge und Wahsmuot:

die helme sie verruhten und ouch die schilte guot.

15 Überschrift Wie das der haiden olfan in kriechen für und mit hugediet-
rieh stritt g- 1 w. vberein c, in ain worden fg herren ac guot "• e 2 vil ^ ef
edele ef gar] ein e, do a 4 guten ef helfen a 16, 1 ger gewilleclich c do
wart ir e dez wartt die frowe fro c 1&. 2 von nianigem helde do Des wart die
kunigin gar innenglichen fro a 4 kecken w ac do nianig spil a 17, 1 ze * ce
der- manegem >* a 2 da manig helt f, daz manigz helde e do leit ouch manig rit-
ter edele gross swer vngemach c 3 </> c den] nianigem a 4 der heiden a
vnder einem a, vnd manig e 18, 1 dar ef, do a, so e lö unzelich vi! e

2 zu Kriechen vor in ef iu *> e 3 wol nur e gutter fan c, man f, küner man a
4 vnd vnder e 19, 1 mit friem scharn a 2 under einer baner schone a, vil rott
paner c dem e 3 siner samenung c, der a 4 ieglicher a ritter a, <*f 20, 1
sigenten e, öfter helde a 4 von himele <* af 21, 4 brach vil a 22, 1 si

beide a, do behend c, do e, sie do/ 2 sy bede a, su balde e
loading ...