Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (4. Teil, 2. Band): Monographie — Berlin, 1873

Seite: 24
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1873/0069
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
24 WOLFDIETRICH D III 308 H. 187 z.

48 Bö sprach der herzog Gerwart 'sit ichz gesprochen hän,

ez ist der künec von Kriechen, daz wil i'uch wizzen län.
der hat dri süne junge, küene und lobesam:
ez ist Hugedietrich, al der weite ein biderman1.

49 Do der riche keiser die rede dö vernam:

'mir müezen die dri künege ouch werden undertän.

des wil ich sie betwingen mit ellenthafter hant,

daz sie mir müezen zinsen ir bürge und ouch ir lanf.

50 Dö sprach der herzog Gerwart 'so vernement minen rät:

besendent zwelf gräven die besten die ir hat

und enbietent im, zinse er iu niht bürge unt lant,

so werden sie ze sumer gar von iu verbranf.

51 Dö sande der riche keiser boten in diu lant

nach zwelf den besten grä\en die er iergen vant.
die wurden zuo der verte schiere dö bereif
swes die dö bedorften, daz was in ir kiele geleit.

52 Uf zugen sie ir segele, die üz erweiten man,

also snellieliche fuoren sie von dan.

sie fuoren üf dem wazzer sibenzehen tage,

dö kämen sie zem ersten ze Kunstenopel an die habe.

53 Dö zugen die herren von dem schiffe üf daz lant.

an leiten sie mit eren ir pfeilerin gewant,

daz was von siden riche und von golde wunnesam.

sie giengen gezogenliche für Hugdietrichen stän.

54 Under in was ein gräve, der hiez Herman,

als einer für den andern noch dicke reden kan:
'weint ir mir erlouben botschaft vom herren min,
als liep iu weltlich ere und alle frouwen sin?'

48, 1 es erhebt f, es erhaben g; gesprochen e 3 er hat a junge <*> ef kune ef.
herre a, <* c 4 er heisset a 49, 2 so iniisent mir die kunige e 4 zinsen bürge
und irü e 50, 1 hörent ac 3 in do hin zinseut sy uch acffj 4 so werde es ac,
sie werdent e 51, 1 die ez, sein af\ das c 2 besten *e 3 den was schier ein

(ir e) kiele und ir (irme a) gesinde bereit ac 4 dö <*■ e bereit e ach was richer
spise wart iu dar in geleit afcj 52, 2 sy füren frölich über daz mer hin dan ac

3 siben und tzwantzig tag als wir han vernomeni/ sibeuczehen tag uff dem wasser
also wir vernomen haben e sy koment in sechtzehen (XV1JI c) dagen gen constan-
tinopel an die habe ac 4 <* a ze ^ e do warent die hern zu constantinopel kö-
rnen /' do traten die herren vil frölich abe bcd 53, 1 do die herren koment gen
constantinopel an daz lant ac 2 sy leitent an acf 3 und </• e 54, 2 also noch e
den] die c noch dicke (wol a) acffj, * e 3 die botschatft e er sprach wellent ir
hören (verneuieii c) mere von ac 4 vch liep e
loading ...