Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (4. Teil, 2. Band): Monographie — Berlin, 1873

Seite: 39
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1873/0084
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
WOLFDIETRICH D IV 479 H. 222 Z. 39

90 Er huop sie zuo dem rouche, den liez er in sie gän.

er sprach 'ir tumben gouche, iuch triuget iuwer wän.
ir kunnent nimmer mere tages werden alt:
daz wizzent uf min ere' sprach der fürste halt,

91 'Irn zeigent mir den slüzzel der zem kerkeere gät,

daz iuwer keines drözzel kein Widerrede hat.
tuont ir ez niht schiere, min triwe si iuwer pfant,
von minem swerte ziere werdent ir entrant.'

92 Nu was ein übel neiden der die slüzzel hielt.

er sprach 'ich wolte e scheiden von dem übe, e ich wielt

grözer untriuwe: daz wizzent sunder wän.

an iuwern danc der kerker muoz beslozzen stän.

93 E ich mich lieze noeten der slüzzel an der stunt,

man müeste mich e toeten, daz grözer jämer kumt
hie an disen stunden. mir ist unmäzen zorn,
daz wir unsern herren hie von iu hän verlorn.'

94 Der gast wart bleich vor zorne von des heiden rede.

dö sprach der höehgeborne 'sträze unde pfede

gesihestu nimmer mere mit den ougen din.

ich sage dirz, übeler heiden, ez muoz din ende sin.'

95 Dannoch wolt im der veige die slüzzel niht üf geben,

biz er von des tödes neige muoste dö sin leben
verzollen dem helde durch sin schalcheit:
der ritter üz erwelde im den kragen abe sneit.

96 An den selben ziten der helt üz Kriechen lant

dem heiden bi der siten dö die slüzzel vant.

90, 2 derlichen geiehe c, narren a 3 des tages ac 4 Das uym ich uff ac
degen af, ritter c 91, 1 ir gebeut mir (noch) ac die slüssel die ef \b balde es
ist min rat ac 2 wan uwer snöder (schänden c) drussei (do wider) uit zu kallen
hat ac 4 zertrant ad 92, 1 nun ef, iedoeh ac ein] der e behielt ac der

slüssel pflag e, des thurnes pflag y 2 e geleben numer tag e 3« untruwe in sol-
lichen sorgen ac, e ich vwer vugetruwe e 36 mir ist von hertzen (in truwen c)
zorn ac 4 der kerker vor an e Das ich minen herren iamerlich hau verlorn ac
93, 1 dirre ce 2 grosze e

3. 4 müeste mir e werden: daz ist äne wan.

diu slöz an missewende müezen beslozzen stän. ac -

94, 1 von zorne vnd (al c) von ac 2 des bistu der verlorne weder Strosse
noch pfede afcj 4 wilder ac

5 Daz swert von siner siten wart dö balde enbart:
do wart an den ziten des heiden niht gespart.
er nam in bi dem häre und druhte in under sich:
sin liehten ougen kläre stach er im üz sicherlich, ac

95, 1 im f ac 2 biz daz er e, » ac müst er zu zolle sin ac *d lossen dem
(werden) helde ac 96, 1 die slüssel an den zitten a(c) 2 nam (vant e) er im
von (an c) den ac 2*> dem heiden al zu haut a} erste wartt ym freid bekant c
loading ...