Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (4. Teil, 2. Band): Monographie — Berlin, 1873

Seite: 65
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1873/0110
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
WOLFDIETRI€H D V 998 H. 345 Z. 65

die heidenschen recken lägen üf der beide wit:
die undr der banier röte huoben dö den strit.

163 Do der helt küene von dem wal gereit,

da er vor der veste vant daz her so breit,
mit unverzagtem muote kert der helt von dan
ein we*nic von der sträze für einen grüenen tan.

164 Der mäne schein gar lüter, zergangen was der tac.

sin halsberc sere lühte. der degen witze pflac:
biz üf den andern morgen bleip da der degen clär,
daz sin in dem walde nieman wart gewar.

165 Vil schiere kämen mare dem künege Merziän,

wie im gröze swaere ein kristen hete getan.
die heiden klagten alle den werden ritter fr um,
Delfiän den jungen, des küneges swester sun.

166 Sie klagten alle gliche den ritter Delfiän.

üz zorne begunde limmen der heiden freissam.
er schrei üz lüter stimme 'wol üf, al mine man,
und suochent in mit grimme der ez hat getan'.

167 Zwei tüsent wigande bereiten sich von dan

wol ein halbe raste under einen sturmvan,

dar zuo manec baniere brün rot weitvar:

sie wurden al ze schiere des Kriechen dö gewar.

168 Treferis genennet der heiden ze vorderst was

und ze not erkennet: sin harnesch lüht als ein glas,
er sprach 'uns wil beraten Machmet und Juppiter
und der höhe Medelbolt nach unsers herzen ger.'

169 Ach got, waz frevellicher ros dö gesprenget wart!

die heiden Uten dräte nach des herren vart,
dö rief mit lüter stimme Wolf her Dieterich
'nü hilf uns gneedecliche, Krist von himeliieh'.

170 Nu tröst sich an den ziten derfürste lobelich.

dö sprach üz friem muote Wolf her Dieterich

162, 3 heiden recken küne ac dem velde ae 4 röte] griene e erbü-

bent e den o, vor hielttent in dem c 163, 1 der herre Wolfdietrich ae von der
wale (walstat f) bcfz, für den walt a(d) 2 von e 164, 2 harnesch schone luchte
ac 4 den geuiide a, dem gewild c 166, 1 Mit vil luter stimme clagteot su tel-
fian ac 2 freissam] mercian acg 4 es ime habe a, dis hab c 167, 2 * c einen
grünen tan ad, einem roten van b 3 weis far Jg- Vnd maaige banier schone (ouch
also) gevar ae 4 «• c al ze] also/, do gar a 168,1 teri'eris b, derffis c, genef-
feris y der heiden genennet cef ze vorderst ad, der vornan e, ^ ef 2 ze not er-
kennet <* fy Spiegelglas ef 4 medepolt f, meldebolt y beger ef 169,1 wie
freveUiehe do ac .2 balde f starcke a, *c 4 mir c«, ime a got af 170, la do
tröste in got der gute ac lobsam e

Heldenbuch IV. 5
loading ...