Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (4. Teil, 2. Band): Monographie — Berlin, 1873

Seite: 67
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1873/0112
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
WOLFDIETRICH D V 1015 H. 348 Z. 67

179 'Ez ist mir vil lieber' gedäht der werde man,

'und dunket mich daz beste daz ich erdenken kan,
daz ich mich dar nach rihte (des strites ist so vil)
also der eilende, der gerne genesen wil'.

180 Do begunde er sprengen von den andern dan

üf eime rosse genge, der Krieche lobesan.
er wart umbhaben vaste üf der heiden gar
da ze beiden siten von der heidenschen schar.

181 Sie wolten ie den herren hän bräht in grözen twanc

an der selben stunde, diu wile was niht lanc.
Wernher sin geselle, der ritter lobelich,
half mit grözem eilen Wolf her Dieterich.

182 Der tac mit grözem strite dö ein ende nam,

diu naht zen selben ziten den oberen sie gewan.
Wolfdietrich der werde, ein degen lobesam,
der edele fürste küene weich wider in den tan,

183 Und Wernher sin geselle, der edele degen balt,

sie kerten beide snelle in den grüenen walt.
da warn sie äne sorge, die edelen degen guot,
biz üf den liehten morgen vor schaden wol behuot.

184 An des morgens schine der berre niht erbeit,

wider üz ze velde der werde ritter reit.

Wernher sin geselle volgte im allez mite:

daz was in herten stürmen guoter gesellen site.

185 Dö funden sie noch beide daz her üf dem wal.

erst huop sich üf der heide ein engestlicher val.

von dem herrn Wolfdietrich und Wernher dö geschach,

daz man üf der heide manegen vallen sach.

186 Sich huop üf dem anger vil michel ungemach:

Wolfdieterich der küene beidiu sluoc unt stach,
von im wart gedrungen, also wir hoeren sagen,
Wernher der ritter edele wart im ze töde erslagen.

179, 3 s6\j hie ac 180, 1* für den (einen c) grünen dan ac 2 rosse cef

3 umbbalten aeg heiden] wite ac 4 da ze] zu allen e heiden schar ac 181, 1
gebraßt e twang bc, bezwang e, getwang a, gewaog/ 4 eilend ef, schalle ac
wolfherdieterichen e 182, 2 an den ziten ac 3 der werde] an den stunden ac

4 küene] junge ac 183, 2 grüenen] witen e, * f 3 edelen] künen ac 184, 1 nit
arbeit e, mit arbeit aeg-, nit enlie z 2 krieehe ac 3** weroher an siner siten ac
allez] mit trewen/g-, vil gerne ac 4 striten a 185, 1 der wal befg 2 vngest-
licher schal e 186, 1 vil nur a 2 junge a, *■ c 3 wir noch adfg 4 w. sin
geselle ac

5*
loading ...