Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (4. Teil, 2. Band): Monographie — Berlin, 1873

Seite: 91
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1873/0136
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
WOLFDIETRICH D VI 1198 H. 384 Z. 91

139 Dö viel er furz gestüele, der tugenthafte man:

do rüefte er got von himele flizeclichen an

'Krist von himelriche, du solt mich niht enlän,

und berät zen wilden Kriechen min einlif dienstman'.

140 Der heiden sprach mit zorne 'wen kiferstu hie an ?

dir getz mül als eim eichorne, ich sih dins gotes niht bi dir stän.

hebe dich zuo dem stuole, wellestu genesen,

und schirm dich flizeclichen: ez muoz din ende wesen'.

141 'Wes woltestu mich denn zihen?' sprach Wolf her Dieterich.

'du tuost eim übelen heiden weizgot wol gelich.
ich getar minen tot wol manlich sehen an.
swaz ich hie lide, unverdienet ich daz hän'.

142 Dö sprach Wolfdieterich' zem heidenischen man

'wie ob dir kumet einer, der dir gesiget an?

vor dem soltu dich hüeten, daz dunket mich vil guot,

daz du iht engeltest diner übermuot.'

143 'Ich weiz keinen so küenen' sprach der heidensche man

'der mir mit mezzerwerfen müge gesigen an,
wan ez wehst in Kriechen ein forste unverzaget,
von dem sol ich ersterben, ist mir gewissaget.

144 Und bistu ez der selbe, daz tuo mir bekant:

so gibe ich dir ze eigen bürge unde lant'.

'nein ich' sprach Wolfdietrich, der fürste unverzeit,

'ich bin sus ein werder ritter, daz si dir geseit'.

145 Do Sprüngen sie zen stüelen, die uz erweiten degen.

dö bete sich Wolfdietrich des libes gar verwegen:

er sprach 'herre got, genaediger Krist,

nu hilf mir von hinnen, wan nieman bezzer ist'.

146 'Bist aber du bereite, üz erweiter degen?1

'ja' sprach Wolfdietrich, 'du mäht wol würfe pflegen,
swaz unser eime von dem andern sol geschehen,
daz wirt in kurzen ziten nu alhie gesehen'.

139, 1 den stul c 2 crist ac von himel qf, vnd vnser frowen e, fehlt c
fliszlichen wie 140,4 e 2& und inaria sein muter an ac 3 Ir sint mir in disen ziten
(notten c) beide bi gestan ac 4 got zun kriechen a 140, 1 begunde zürnen ac
kifelstu d, rüffestu a, wirffest du s 2 eiehurnen a 3 lenger genesen e 4* -
36 e Es mus uff mine truwe din ende vor mir wesen a(c) 14 t ^ ac 1 wiltu

f 2 weizgot * ef, an mir g, vgl. 118, 2 142, 3* (so) sprach der degen gut ac
4 dines ace 4 vor 3 Vnd dir leicht legt dein grossen ubermut f(g) 143, 1 hei-
denscher e (en)weis sprach der heiden keinen so kunen man ac 4 sterben das ist
ac weiszgesaget fg 144, 1 ez * ac 1*. 2 so acB 598, das söltü mich wissen
lan, ich wil mich durch dinen willen gern toffen lan efg 3 ich * ceg 4 dir vor
ef 145, 1 so acB 598, sprang uff den stüle der uszerwelte ef 2h sins jungen libs
herwegen e 3 got der riche a 4 wan] sit ce 146, 1 aber nur e 2 werffendz
cz 4 von uns beiden kurtzlich nu gesehen a(c)
loading ...