Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (4. Teil, 2. Band): Monographie — Berlin, 1873

Seite: 95
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1873/0140
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
WOLFDIETRICH D VI 1228 H. 389 Z. 95

169 'Du solt mich län genesen' sprach der heidensche man,

'ich wil mich durch din willen gerne toufen län.
ich hän vil von dir gehöret, du sist ein küener man:
tuo so bescheidenliche, du solt mich leben län'.

170 Do sprach Wolfdietrich, der fürste lobesam

'dich wolte nie erbarmen kein cristenman.

du begienge mit in dinen gwalt und slüeg in diu houbet abe

und stectest sie an die zinnen, diu wil ich kesen drabe'.

171 'Owe' sprach der heiden, 'war kam neht min klärer win?

heiz her für tragen alle die göte min,

ob ich vor dem cristen noch müge genesen.

ich fürhte üf min triuwe, ez müez min ende wesen'.

172 Man truoc üf den hof diu bilde: sie wären fröuden bar.

er schreip daz kriuz dar gegen, die tiuvel zerstuben gar,
'vater, er ist ein zouberer, unser göte sint gen im tot.
ich fürhte üf min triuwe, wir müezen liden not'.

173 Er begunde aber rüefen 'Machmet, got min,

hilf mir gnaedecliche hinnen, mac ez mit hulden sin.
ich wil üf min triuwe immer stsete an dir bestän,
min tohter Marpaly soltu ze wibe hän1.

174 Do sprach von wilden Kriechen Wolf her Dieterich

'heiden, din got Machmet ist dem minen ungelich.

gert din got wibe ? daz ist ein seltseen leben.

sinen gwalt wil ich vertriben und wil im ein ende geben.

175 Nu hüete dines herzen, heidenischer man:

da muoz diz scharpfe mezzer mitten durch gän.

werde ein teil groezer [merk waz ich dir sage],

als tiure als umbe ein här, so slach mir daz houbet abe.

176 Er warf imz dritte mezzer vermezzenlichen dan,

mitten durch sin herze, dem heiden freissam.
er spielt im in dem übe daz herze gliche enzwei,
rehte also ein biderman ein wol gebraten ei.

169, U Bistu wolifd. ac 1& — 170, la fehlen a 4. 3. 2 Ordnung in c
2 Ich wil mich mins glouben durch dich erwegen c 3 bist ein küner tegen c 4Du
solt mich meiner reich noch lenger pflegen Ion / 170, 1 Dö] nein c 2 du woi-
test dich nie e. über kein ac 3 hegiengde e schlügt e 4 ich ob got will f dor
ab/, herab'«e,abc 171,1« der heiden sprach getrateac nehtin ef 2 heis balde a
4 vorchte aber afcj 172, 1 diu bilde vor üf acf wurdeut ac 2 er] wolffdie-
terich alle alle gar e 3 sie (sin dohtter c) sprach vater alle 173, 1 Do rief der
heiden (riche) ac lieber got ef, herre a 2 gesin e 3« ich wil iemer mere ac
4 schone dochter here soltu acffj 174, 2 heiden nur fg 4 im ein ac,* ef
175, 1 nu] vnd ac 2 das ac 3 grösser dan das ander f also (wanne c, den a)
ich dir gesaget habe ace 4 här] halm fg, viuger ac 176, 2 enmittea ac hei-
denischen man ac
loading ...