Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (4. Teil, 2. Band): Monographie — Berlin, 1873

Seite: 113
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1873/0158
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
WOLFDIETRICH D VII1354 H. 415 Z. 113

53 Er sprach 'wol üf schiere, künic Marsiljän :

da ist ein ritter ziere kumen in den tan.

Baldemar der gröze ist gelegen tot.

der ritter ist ein Krieche, der uns hat geholfen üzer not'.

54 'Sit Baldemar der gröze ist ze töde erslagen,

daz sol man in der marke den ambetliuten sagen,

daz sie. die koufliute wisen in daz lant:

in heischt nieman ze zolle weder fuoz noch hant.

55 Wol üf, ir herren alle' sprach der künec Marsiljän

'die mir in heldes muote wesent undertän

und helfent mir enpfähen den üz erweiten degen,

daz wir sin nach siner arbeit alle schöne pflegen'.

56 Ich weiz niht wie sie täten: in was ein teil ze gäch.

hundert oder mere die jageten im dö nach

in den lichten ringen, ^J^J^^^ß^^UJ^t''

dem werden jungelinge wart zorn dö bekant.

57 Er gedähte in sinem muote, sie wseren komen dar

daz sie üf der huote strites nsemen war.

also ritterlichen reit er sie dö an:

dö wart gröz wunder von dem Kriechen da getan.

58 Mit vil grözem nide er üf sie hiuw unt stach;

er zertrante vil der ringe, manegen heim er ouch zerbrach,
er sluoc ouch vil der wunden, der ma3re wigant,
die niht geheilen künden: er schriet diu isin gwant.

59 Mit stechen und mit houwen gienc der Krieche guot,

daz velt begunde er strouwen mit dem röten bluot.
die helme begunde er schroten mit vil grözem haz:
dö valte er manegen töten nider üf daz gras.

60 Mit sin er scharpfen klingen er üf die brünjen schriet:

er entrante vil der ringe und löst der nagel niet.
die helme begunde er spalten der fürste lobesam,
der recken er tot valte wol zweinzic üf den plan.

53, 1 kunig schier e Marsilan z, Marsian a 2« ein junger furste ziere
ac 4 hat uns e 54, 1 der starke ae 3 richtent ac 4 Nieman heischet zu
ac 55, 1 Nu wol uff (ir) helde gute alle min dienstman ac 2 mit ac
3. 4 bereitent iuch vil garwe, ir stolzen helde guot,

helfent mir nach lobe enpfähen den ritter hochgemuot. ae
56, 1 sie im e 2« wol viertzig besunder ae 3 mit vil ac der helt ac 4 michel
zorn bekant ac 57, 2 nement strites e 3 do «, e

3. 4 Er rant sie alle gemein« mit einander (grossem zornne c) an:
von dem helde reine wart strites vil getan, ac
58, 2 der * e gesmide a er brach ac 3 wäre ef 4 schriet auch e 59, 1
Stichen ace 2 sach man in str. ac 4 in ac 60, 1 üf * e 2 (vnd) maoiges

nageis (manigen nagel c) niet ae 4 tot] do ac

Heldenbuch IV. g
loading ...