Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (4. Teil, 2. Band): Monographie — Berlin, 1873

Seite: 117
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1873/0162
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
WOLFDIETRICH D VII 1383 H. 421 Z 117

daz sie mich solte engerwen und bringen üz rniner wät,
(rostic ist min geserwe): des wolte ich haben rät.

85 Ir minniclichen frouwen, ich vvii iueh sere biten:

weint ir an mir geschouwen diu kleider wol gesniten,
so länt mich aleine daz ich niht schäme spehe,
so daz mich iuwer keine hie also blözen sehe1.

86 Des wart dö der reine gewert an allen haz:

sie liezen in aleine, ez wart nie manne baz.

sin vil stolz gesmide zöch ab Wolfdietrich,

ein hemde rieh von siden swanc er umbe sich.
«f 87 Einen nidergürtel riche er bi dem hemde vant,

daz dem ritter ellentriche nie bezzer wart bekant.
f ein niderkleit so cläre vant er dem gürtel bi:

der degen offenbare wart grözer sorgen M.

88 Die rinken rot von golde wären vingers gröz.

wie schiere der friuntholde daz kleit an sich sloz.
balde unde ouch schiere, also uns diz buoch seit,
was der forste ziere gesloffen in daz kleit.

89 Der mir der mtere gemeine mit zühten hie wil losen,

schier kom ein maget reine und blähte im schuohe unt hosen,
die schuohe kurdewäne, die hosen pfeilerin:
der ritter wandeis äne schuohte sich dar in.

90 Erst kam diu wirtinne, sin edeliu. muqmejguot,

sie brähte in irem sinne dem ritter höchgemuot
ein kleit von Triande, daz was ein samit rieh,
roc unde mantel bräht im diu minneclich.

91 Vil manic edel steine was dar in geleit,

groz uade kleine. ein borte, diu was breit,
beslöz im den mantel da zuo den brüsten sin.
manic vinez perlin was wol gefuogt dar in.

92 Saflir von Oriente und manic edel stein

von hoher presente wider einander schein.

84, 4 ir sont sin haben c 85, 1 dünt das ich uch bitten ac 2 (be)schowen ac
3 niht schäme] (veh)schöneefg 4blosz«We 4*> mitougenaue sehe«, siht sicherlich
(:scham mich) c 86, 1 dö * ef sunder has ac 3 ein ac 4 beringe vmb sich c,
balde an sich a 87, 1 gurtel aeg- 2 daz » ac wart bessers nie ac 3 under-
kleit cef 88, 1 ringe ef gut ac 2 wie] vil ac fürste (heilde) ac dar in ge-
slos afcj 3 ouch nur e die worheit ac 4 so was der ritter ac 89, 1 mit
zühten *. ef hie * ac gelosen a, zu losen c 2 Im brocht ein magt reine schuhe
ac schuohe und] zwo e 3 die schuohe] von gutem ef 4 eine ef 90, 2 in] noch
ac wol gemut ac 3 was semit e 4 und dar zu mantel gap ac 91,1 gesteine
f Vil der edelen (ge)steine ac 2 vnd dar zu ac diu] der ac 3 der besloss ac
da] daz ef, w> ac 92, 1 von] und ef kriente e, karientt/ gesteia alle
loading ...