Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (4. Teil, 2. Band): Monographie — Berlin, 1873

Seite: 118
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1873/0163
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
118 WOLFDIETMCH D VII 1393 H. 422 Z

türkel und jächande sach man glesten drin:
swer edele steine erkande, vil Iiehter rubin

93 Was in daz golt gewieret: diu koste was gar rieh,

alsus wart gezieret Wolf her Dieterich.

ein borte guot von siden, die rinken von golde rot,

der senkel ein karfunkel, als ez diu schoene gebot.

94 Do stuont vor den brüsten ein edelichez golt,

gewürkt z' Alexandrien. mit zühten was im holt

diu edele wiriinne gebot daz man aldar

ein riche kröne braehte, was durchliuhtet gar.

95 Maneger hande gimme durohliuhtic unde kluoc

was dar in mit sinne geleit der gefuoe.

daz stuont der küniginne gen irem gaste wol:

ez stuont gar liepliehen, da bi man zuht kiesen sol.

96 Alsus wart der guote gar keiserlich bereit:

ein kröne dem wol gemuoten wart üf sin houbt geleit.
sie nam in bi der hende und fuort in üf daz wal,
da er fünf hundert frouwen vant in einem sal.

97 ßi in als manic ritter, ie der frouwen man:

sie heten sich mit armen liepliche umbevän.
alte mit den jungen, da sie in sähen gän,
gemeine sie üf Sprüngen an aller slahte wän.

98 Güetlich sie in enpfiengen, denhöchgelobten man,

und ouch mit grözem schalle. diu künegin lobesam,
diu reine hiez dö springen bringen den clären win:
irem lieben gaste tet sie triuwen schin.

99 Mit guoter handelunge in fröuden daz ergie,

dö bäten in die jungen daz er in ma?re hie
seite von fremden sachen. der ritter wünneclich,
er tete in kunt sin reise: ez düht sie engestlich.
loo In tete erkant der sneile wie er het verlorn
eilf getriuwe gesellen, ritter üz erkorn.

92, 3 türckel z, diirckel ef, vil turekgel (tirekel c) ac (er)glesten gar: rubin
klar ac 4 gestein alle Hechte alle 95, 1 gelieret aef, gesieget c 3" man brocht
im einen gurtet ac 4 Das gesmelze ad 94, 1 edels/ Vornan zu den b. do lag ein
rilich golt ac 2 von alexandrie ac im waz mit zühten e 4* durchluchtig vnd
klar ac 95, 2 gelet mit synnen e Dar an was mit sinnen geleit (manig sin g.

und a) vil grossez gefug ac 3 einre ac künige e gen] zu geben(de) ac 4 Es
worent fruntliche sinne dar an ac 96, 2 mit gutem mute wart im uff sin ac 3 üfj
in ac 4 sach e 97, 1 als] ie so e 2 geme(in)lich ae wie 4 3 sahent dort
her effj 98, 1 hochgebornen ac 2 guten dingen ac 3" hies da gaben vaste ac
4 totent sii (do) ac hulde/, tugent ac 99, 2 ie ac 3 von der reise ac 4 er
seite in stareke freise die ac 100,1 er kant sin sneile ef 2 getruwer,/^-,gntter c
loading ...