Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (4. Teil, 2. Band): Monographie — Berlin, 1873

Seite: 128
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1873/0173
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
128 WOLFDIETMCFI D VH J472 H. 437 Z.

164 Do sprach der werde gräve 'sint ir denne ein armer man,

so soltent ir landes herren wol mit eren län.

daz ich mime libe solhen pris verban,

ir sta?chent küm mit eren mit eim minem dienstman'.

165 'Wette im, lieber vater, umb tüsent marc hin dan'.

'des gieng mich, schoene tohter, reht des tiuvels an,
daz ich den gräven vlüre durch ein eilenden man
des ich bi minen ziten künde nie gewan'.

166 'Nu tuo, vil lieber vater, als dir ein kiel versunken si

und dar inne diner norde zwene oder dri,
tüsent marc goldes oder dennoch me:
tuo als ez si versunken in dem wilden se\

167 Do sprach der burgsere 'schccne tohter min,

er mac in sinem lande wol ein herre sin.

du solt sin bürge werden gen dem gräven Herman

umb tüsent marc goldes, ob er in türre bestän'.

168 Sie sprach 'vil werder gräve, went ir mich ze bürgen nemen?

ob min kempfe verliuret, ich mac iu wol gezemen.
min vater hat niht me kinde danne einic min:
loest er mich niht, so wil ich iuwer eigen sin'.

169 Do sprach der werde gräve 'ich wolt iuch sus gwunnen hau'.

'nein1 sprach Wolfdietrich, 'ez mac niht also ergän.
lät mich got gesunt' sprach der küene degen,
'ich läze in solher ere üf dem hove niht pflegen'.

170 Do sprach diu juncfrouwe 'ein vorgäbe muoz ich hän.

erloubent minem kempfen, tugenthafter man,

vierzehen tage ze ruowen' sprach diu wolgetän;

'ros und man ist müede, waz prises möhte er danne begän?'

164 fehlt efg 3 ich] ir ad Das ir mit uwerm libe soltten solchen pris hie
han bc 165, 1 Sie sprach wette lieber vatter c, do sprach die schöne (amye) vat-
ter wette (yme) ef ein tauset /, vmb e 3 Solt ich den graffen verberen f
166, 1<* sie sprach lieber vatter dün ef 167, 1 schcene] vil gerne ac 2 Er mag
ein fürste mere in sime lande sin ac 3 dem <*• ce 168, 1 furste ac 2 Ist das

min ac 3 wenn e 4 Vnd löset a nit selber c uwer (mit uch a) sin ac
169, 1 genumen cef 2 uch nnt also wol afcj 3 Gan mir got gesundes ac 4 sol-
ches gewaltes e solch ere uff disem ring nit han (: man),/ 170, 1 die schone
amie ac ich a, er c, ich von euch ef 2 kempfer ef 2* groue herman ac 3 rwe
e 3* müde ist ros vnt man ac 4« ^ ac dan/, denne hie (an uch) ac, » e
5 Er sprach 'vil schcene frouwe, daz urlop sulat ir hän'.
man fuort an güot gemach daz ros und ouch den man.
man pflac ir wol nach werde, unz diu zit ein (bizdazzil c) ende nam:
ez Wart im wol erboten, dem Fürsten lobesam. ac
loading ...