Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (4. Teil, 2. Band): Monographie — Berlin, 1873

Seite: 129
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1873/0174
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
WOLFDIETRICH D VII1479 H. 438 Z. 129

171 Hie was er bi der maget biz üf den zwelften tac

daz man des fürsten edele mit grözen eren pflac.

an einem schoenen morgen der burgsere rieh

wolt gen zuo der kirchen, mit im gienc Wolfdietrich.

172 Sie kämen zuo der kirchen, der herre und sine man:

der gast von höher arte muoste vor im stän.
daz ambet wart volendet. der burgeere rieh
gienc wider heim ze hüse, mit im Wolfdietrich.

173 Diu spise was bereite, der wirt hiez üf tragen.

die tische waren wsehe, als wir noch hoeren sagen,
mit guoter handelunge diu maget für in trat:
üz vil rotem munde sie in ezzen bat.

174 Sie schenkte im tugentlichen selbe den clären win

mit irn snewizen henden, daz stolze megetin.

man zalt sie für die schoensten, die man im lande vant:

deste baz was ir dienest an im dö bewant.

175 An einer mitwochen daz zil ein ende nam.

dö kam der gräve geriten mit fünf hundert man
also vermezzenlichen für die burc üf den plan:
'junefrou, wä ist iur kempfe? den wil ich bestän1.

176 Dö sprach gezogenliche diu junefrou wol getan

'min kempfe ist worden sieche, er mac iuwer niht bestän'.
'wol mir' sprach der gräve, 'so wil i'ueh sus gwunnen hän:
ir müezent mir, junefrouwe, wesen undertän1.

171, 1 Hie] Er gewert sie vil schiere do e üf] an ac 1* vierzehen tag/
2 ritters f edele ■r e sin vnd sins rosses (wo!) nach eren pflag afcj 4der <r> ac
gienc nur e 172, 1 dem münster die herren vnd ir man faje 4 mit] vor e
173, 1 waren e, wart/ bereit cef, bereitet a 4 rosevarwem c, roserotem a Den
werden ritter edel sie faste e.h. e 174, 1 sehaakt in den becher do den/s»- 3 seite
su were die schönste ac so man sie in lamparten fant e

5 Der edele (riche c) burgsere im under ougen sach,

mit zübticlichem muote (hofelicheu Worten c) er friuntliche sprach

'min vil liebe tohter, heiz den ritter din

leben ane sorge und äne angest sin'.

175, 3* uff den weiten plan/s;- 4 keinpffer f Er sprach schöne jungfrowe ich wil
iwern kempfer bestän e

1 An einer mitwoche geschach ez, als man seit,
daz der gräve Herman mit manegem helde gemeit
dar kam gewalticliche für Tervis üf den plan:
sinen widersachen wolt er mit juste bestän.

5 Dö der gräve werde kam hin üf den plan,
und mit im fünf hundert ritter lobesam,
er rief [da] an einer zinnen gen der megde wol getan
'wä ist iuwer kempfe? den wil ich nu bestän'. ac

176, 2 kempfer fast immer ef siech ae, kräng c, müd/ 4 so müssent ir aef

Heldenbuch IV. 9
loading ...