Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (4. Teil, 2. Band): Monographie — Berlin, 1873

Seite: 135
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1873/0180
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
WOLFDIETRICH D VII J520 H. 446 Z. 135

211 1)6 sprach der burgaere 'tugenthafter mau,

so werdent sin enein und belibent hie bestän.
ich sage iu üf min Iriuwe, min tohter ist iu holt:
ich gibe iu zuo einander silber unde golt".

212 'Nein' sprach Wolfdietrich, 'ich mac niht hie besfän:

ich muoz vor zuo Otniden, dem .keiser lobesam.
der ist min geselle. ez ist ieze manic tac
daz ich da ze Garten kurzwile mit im pflac'.

213 'Owe' sprach der burgaere, 'ir manen mich an ein man,

der iuch, ritter edele, niht me getrcesten kan.
gote durch sin güete dem wil ichz immer klagen:
in hänt die wilden wurme in den berc getragen'.

214 'Owe' sprach Wolfdietriche, 'wenn lac der keiser tot?

daz sagent mir durch iur tugent: daz fragen tuot mir not.
ich bin durch sinen willen in diu laut bekomen:
wie habe ich disiu maere so reht ungerne vernomen.'

215 'Ez ist im vierden järe daz er üz reit

und mit einem risen also sere streif
und mit sinem wibe: den gesigte er an.
da von der keiser riebe sit sin ende nam.

216 Die heten erzogen die würme die manegen brähtn in not.

do er vaht zwene stürme, dö tete im ruowe not.

er kam undr ein zouberlinde, diu benam im den sin:

in einem starken släfe truoc in der wurm hin'.

217 Do sprach Wolfdieterich 'ist diu keiserin an man,

so wil ich die würme durch iren willn bestän.

ist daz ich sie erslahe, daz mir got des siges gan,

so wirt mir kriuz und kröne: erst muoz ich fröude hän'.

211, 1.2 'So werdent sin eneine, uz erweiter man,

ob ir bi der megde reine wellent hie bestän. ac
3 ach das bi namen min ac 4" so gibe ich uch zusamen ac 212, 1 Ich mag nut
alse lange (ge)beiten (so) sprach der werde man ac 2 mfis zu otniten riten ac 3 es
ieezt e 4 da *, ef nit kurzwil e, (vil) fröude ac 213, 1 owej do ac nennent mir
einen a 2 nie] wol ac 3 got von himel(riche) ac immer * e 4 die wurm freis-
liche ac 214, 2 mir endeliche das ac 3 das cfg; dis a komen af 4 die böse
(übel c) ac rehte * cef 215, 1 er] der keiser ac

2—4 von den starken wurmen kam er in arbeit,

von eim risen und sim wibe die sluoc er beide sant.
ze schaden sime libe komen sie in daz lant (wirden su dar ge-

sant c). ac

216, 1 (er)zugent auch die ac hant brocht ac 3 er reit a, er ruwett c, do kam
et e 217, 2 durch die keyserin/, durch otnit (o. und durch die keiserin a) ac
3« rieh ich in an den wurmen ac heiles ac 4 müst ich frödeu e
loading ...