Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (4. Teil, 2. Band): Monographie — Berlin, 1873

Seite: 140
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1873/0185
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
140 WOLFDIETRICH D VIII 1537H. 450Z.

D VIII

1 Sie kämen gen Garten: dö seic her diu naht.

dö sprach Wolfdietrich zuo dem hurgaer geslaht
'nu gebent mir iuwern rät, uz erweiter man,
sol ich in die burc riten oder hie vor bestän ?'

2 Dö sprach der burgeere 'went ir, werder man,

ervarn äventiure, so sulnt ir hie vor bestän:

so kumt diu keiserinne an die zinnen gän,

so werdent ir wol innen, wie sie klagt iren biderman.'

3 Der burgser reit gen Tervis, Wolfdietrich an den graben.

da hört er den wahter ruofen, als wir vernomen haben:
'swaz ritet der burc so nähe' sprach er zem werden man,
'dem läze ich einen grözen stein üf sin houbet gän'.

4 Also Wolfdietrich die rede dö vernam,

do erbeizte er von dem rosse, der üz erweite man.

er nam ez bi der hende und zöchz jenhalp an den graben,

daz sin der w?ahter nie wart innen. do begunde er stille haben.

5 Dö sprach der wahtsere 'Otnit, herre min,

diewile daz du lebtest, dö tranc ich klären win

und truoc ouch guotiu cleider, der muoz ich äne stän,

Otnit, lieber herre, daz ich dich sus verlorn hän'.

6 Er begunde Jute rüefen 'ach got, himelischer tröst,

wenn sol ich und min frouwe von sorgen werden erlöst ?
ez ist diu zit so lange, als ich mich kan verstän,
daz uns die würme nämen den keiser lobesam'.

7 Ez hörte ouch diu frouwe des wahta?res sage,

wan sie entslief vil selten vor weinen und vor klage,
dö sie des wahters klage so klegelich hete vernomen,
dö was ir erst ir swa?re in daz herze komen.

1 Überschrift Aventür wie wolfdieterich gen garten an den graben reit
vnd den ffüderigen stein an die burgmüren warff (garten kam und horte die kay-
serinne klagen g) eg 1, 1 Do sie,/* do begund her sigen (her gesinkeu f) efg, es
was verre in ac 2™ sprach der furste zarte ac 3" nu raten mir das beste fg
Rot mir an dissen ziten was mir das beste sy getan ac 4 weder so] ef in «-, e
2, 2" erfarn frömde mere ac so sullent irein wile e 2* (so bleibt) aa dem burg-
graben stan ef 3 so hörent ir die ac 4 iren man ac 3 Überschrift Disse ouen-
ture saget wie wolffdietrich gein garten an den burggraben kunt afdj 2 wechter
e immer wir noch hören sagen e 4 stein ^ e 4, 3 fürte es e einhalp^-
5, 1 lieber herre e 4 alsüs e 6, 1 lute] aber fg 2 von sorgen * fg 7 in
z zu ad stimmend; bc haben statt dieser strophe
loading ...