Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (4. Teil, 2. Band): Monographie — Berlin, 1873

Seite: 156
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1873/0201
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
156 WOLFDIETRICH D VIII1658 H. 474 Z.

'got Derte Nöe, d6 er in der arken lac,
vor der sintfluote. ez ist ieze manic tac.

123 Do nerte er Danielen der vor den lewen lac:

zwar der wären sibene, grözer sorge er pflac.
er sante im sinen friden wan ez im not was,
daz der wissage edele schöne und wol genas.

124 Do nerte er ouch Jönasen, der in dem mere lac

in eines visches wambe biz an den dritten tac.

er sante im sin hilfe, des genas der degen rieh.

hülf er mir üz dem berge, so hieze ich aber Wolfdietrich'.

125 Do gienc er in dem berge aber hin zetal:

der ritter eilende nam einen grözen val
über den keiser riche, den herren lobesajax-
da von Wolfdietriche ein gröze fröude gewan.

126 Er vant bi im nähe ein wäfen wol getan :

sin knöpf was ein karfunkel und schein den herren an.

ze beiden sinen siten ez kreftielichen sneit.

ez was unden bi dem orte wol einer spannen breit.

127 Er stiez ez in den steine daz ez lüte erklanc:

dö tet daz swert reine nie kein abewanc.

er namz zem andern ecke und sluoc ez in den stein,

daz daz fiur so wilde in dem berge erschein.

128 Dö sach er wä der alte bi den jungen lac.

er liez es got walten und gap im einen slac.
der wirt wart erzürnet, der gast huop den strit:
daz swert sneit den wurm an der selben zit.

129 Sich huop in dem berge ein ungefüeger stürm:

dö vaht Wolfdietrich und der starke wurm.

122, 3 do er] der e 4 von e ez] daz af 123, 1 daniel cef 2 sorgen
ac er do e 3 sin trost c, sine raste dbg 4 edele * f schone und /, und schöne
e Das er one schaden vor irae (in c) wol ac 124, 1 Got (er)nerte ac anasen

a(d), Jonas cef 2 wane e 3 Er kam im zu ac des] daz f, ez e 125, 1 aber]
furbaz/ Er ging an der wende einhalp hin zu tal ac 2 Do nam er über den kei-
ser einen ef 3 ^ ef 4 gewan] kam ac 126, 1 * ef bi im so fand er ligen
rose sin waffen gut y 2 vor 125, 4 ef sin swertes knöpf ef 2* lucht als ain
fures glut y 3 Wanne es zu beiden siten ac 4 den orten e, dem knopff c
nach 4 diu scheide was von golde: daz der vezzel solte sin,

daz was ein borte sidin und gap so liehten schin effyj
127, 1 stiesz daz swert f, nam daz swert vnd sties ez e 3 orte ac 128, 3 der
hup a, erhup c 4 dem wurm (die) dieffen wunden wit bc
5 Der wirt dö unsuoze üz sirne släfe erschrac.

der helt von hoher arte (geburte ad), mit siegen er sin pflac.

vil der herten schuopen (siege ad), fuort im daz wafen dan:

daz swert nach sinem willen den oberen sig gewan. ac
129, 2 Den fr ungefng aef
loading ...