Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (4. Teil, 2. Band): Monographie — Berlin, 1873

Seite: 159
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1873/0204
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
WOLFDIETRICH D VIII 1681 H. 479 Z. 159

145 Sie was geziert mit golde edel Uflde klär,

der vezzel von Alexandra ein borte, daz ist war :
me denne vkigers dicke und einer spannen breit
was er wol mit ftize obenan in die scheiden geleit.

146 Er stiez ez in die scheiden und leite ez üf den man:

dö sprach Wolfdietrich, der fürsteJp^egajn

'got gnade diner sele, edeTer keiser her:

unser beider vint ist tot und geirrt uns nimmer mer.

147 Otnit, trütgcgejlß, läz mirz gesmide erloubet sin.

ez nimet lihte ein ander man: laz ez wesen min.
nami ich ez an din urlop, den reroup griffe ich an.
beroubte ich einen toten, ich mühte der kröne niht gehan.
14S Otnit, trutgesejle „^^J^r^^lobesaiö,

läz mich kriuze und kröne hiute von dir han,

lant unde bürge und daz riche din.

wie hän ich so süre erarnet die edelen keiserin!'

149 Ez erbarmte unsern herren, er sant im sin enge] dan:

er rette üz Otniden, also ez w;ere ein man:
'Wolfdietrich, daz gesmide sol dir erloubet sin;
gedenke Otnides sele durch die tugent din'.

150 Üz des töten mannes helme der engel zem herren spracb

'du hast an disen zilen erbten ungemacb.
zageheit was dir tiure, als wol an dir erschein,
dö dich der wurm wilde truoc in den holen stein.

151 Dich bete der alte den jungen ze einem luoder geben.

im muostu aber striten umb din werdez leben,
ker über Lamparten, wie wol ich dir des gan:
du hast so süre erarnet die keiserinne lobesam'.

152 Von im schiet der engel und reit mit im niht nie:

daz tet Wolfdietrichen üzer mäzen we.

er schütte in üz der brünje und wafent sich dar in:

'Otnit, trütgeselle, got gnade der sele din'.

153 Von im spreit er sin brünje, der üz erweite man.

drin want er Otnides beine und truoc ez von dan.

145, 1 von dem golde (also) klar ac 2 Der poi'te (was) von grüner sid(en)
das ist endelich war ac 3 einer « ej spangen c, hende ac 4 so was ac nach
wünsche ac 147, 1 daz gesmide mir e reroup ac, rerröp e, raup/ 148, 2

kriuze] zepter ef noch heut/, mit urlobe ac 4 Ach wie ef 149, 1 Er hette
es lan geligen bitzf das ein eugel kan ac 3 er sprach wollfd. alle sol din eigen
sin ac 150, 2 gelitten cf 3 als] das ac 4 ungehure ac 151, 2 Dii müst noch
me striten e 3 das ce, es f 4 erstritten ac 152, 1 engel und *> e 3 in

(ottnid c) vs den ringen «c, daz gebein us der brünige ef 4 Er sprach otnit ef'
153, 1 Er nam die alte bruuige ac 2 gebeine alle von] in den berg bin ac
loading ...