Amelung, Arthur   [Hrsg.]; Jänicke, Oscar [Hrsg.]
Ortnit und die Wolfdietriche: nach Müllenhoffs Vorarbeiten (Deutsches Heldenbuch) (4. Teil, 2. Band): Monographie — Berlin, 1873

Seite: 173
Zitierlink: i
http://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/AmelungJaenicke1873/0218
Lizenz: Creative Commons - Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen
facsimile
WOLFDIETRICH D VIII1785 H. 499 Z. 173

sie lief üf den herren und stiez zer erde den werden man.
wie balde im sin geselle der lewe ze helfe kam.

246 Er begunde zerrn und bizen, also wunt er was.

daz bluot begunde fliezen nider in daz gras,
üf spranc Wolfdietrieb und lief den wurm an:
dö bot er sich ze flühte in den vinstern tan.

247 Zuo im nam er den lewen und reit gen Garten dan.

dö rief der wahtaere, als wir vernomen hän:

'swaz rit der burc so nähe' sprach er zem werden man,

'dem läze ich einen grözen stein üf sin houbet gän\

248 'Ich binz der ritter edele, der die würme hat erslagen.

ich hän einen lewen bräht, daz wil ich dir sagen,

der ist mir worden wunt, hie nähe bi dem graben:

heilt mir den min frouwe, so wil fröude mit ir haben'.

249 Er sprach 'vil lieber herre, went ir niht her in?'

'nein' sprach Wolfdietrich, 'daz mac niht gesin.

da ist diu alte würmin noch unerslagen:

ich kume niht gen Garten, man muoz ander maere von mir sagen'.

250 Er sprach 'vil lieber herre, swaz ir weint daz ist getan,

ritent swar ir wellent, hochgelopter man',
urlop nam der ellentriche und kerte in*den tan:
dö liez er sinen gesellen an dem graben stan.

251 Dö gienc der wahtaere von der müren dan:

er klopfte an ein venster, diu frouwe daz vernam.

schiere kam geslichen diu edele keiserin:

'waz klopfet an dem venster? waz mac da vor gesin?'

252 'Ich binz der wahtaere, und wil iu guot msere sagen

von dem ritter edele der die würme hat erslagen.
der hat ein wunden lewen bräht her an den graben:
heilent ir dem die wunde, so wil er fröude mit iu haben'.

245, 3a Su sprang uff in mit krefften ac erden ef 4 der * e 246, 1 b.
in vaste bissen ac 2 in] uff e 3 wider (do f) an ef 4 hup aeg 247, 1 Vür

sich nam ac 2 riefft efgj 2* gegen dem werden man ac 3 Wer ac 4 sweren
ac 248, bringe einen (ver)wunden lewen ac 3 Den wil ich Ion bliben an dem
burggraben ac 4 Behalt e, behelt/ min] die e gancz fröd e 249, 4 von mir
fehlt fg

249 Do sprach der wahtaere 'went ir niht har in?'
'nein* sprach der fiirste maere, 'sage der keiserin,
ich welle der würminne tälent (toi a) nach jagen;
ich wil niht bi ir släfen, ich habe sie denne erslagen'.
250, 1 D6 sprach der wahtaere 'ich wil siez wizzen lan. ac
2 tugenthaffter ac 3 Do reit wolfd. wider in ac 251, 1* do er die keiserin vand
ac 2* do ez die frowe befand ac 4 wer — wer ac da* vor} der rede e 252, 3
lewen wilden bracht an den barggraben ac 4 ganeze fröd e
loading ...